Springe direkt zu Inhalt

Call for Proposals X-Tutorials


Förderung von X-Tutorials zum Sommersemester 2021

Antragsschluss: 11. Dezember 2020

Wie sieht die Förderung aus?

  • Mit dem Format der X-Tutorials fördert die Berlin University Alliance Forschungsprojekte von Studierenden für Studierende.
  • Für die Durchführung eines X-Tutorials erhalten beide Tutorinnen oder Tutoren einen Vertrag als studentische Hilfskräfte mit Lehraufgaben über 40 Stunden im Monat über eine Laufzeit von 12 Monaten. (In Ausnahmefällen kann ein X-Tutorial aber auch alleine, ohne Co-Teaching durchgeführt werden.)
  • Ergänzend können forschungsrelevante Sach- oder Reisemittel bis maximal 750 Euro beantragt werden. In Ausnahmefällen ist die Beantragung eines höheren Betrages möglich. Inwieweit dieser höhere Betrag bewilligt werden kann, ist abhängig von den im Rahmen der Ausschreibung insgesamt beantragten Sach- beziehungsweise Reisemittel.
  • Um die X-Tutorinnen und -Tutoren auf ihre Aufgabe vorzubereiten, erhalten sie außerdem ein didaktisches Qualifizierungsprogramm, das mit einem Zertifikat abschließt. 
  • Die Berlin University Alliance fördert pro Ausschreibung bis zu 8 X-Tutorials.

Wer kann sich bewerben?

  • X-Tutorials können von Studierenden aller Studienrichtungen und aus allen vier Partnerinstitutionen der Berlin University Alliance angeboten werden, Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin. Anträge von Co-Teaching-Teams aus zwei Häusern des Verbundes werden begrüßt.
  • Die Studierenden müssen im Masterstudium sein oder im fortgeschrittenen Bachelorstudium studieren, also mindestens das dritte Fachsemester abgeschlossen haben.
  • Wichtig ist zudem, dass die Studierenden eine Professorin oder einen Professor als fachliche Betreuung haben, von denen sie ein Gutachten zur Realisierbarkeit ihres Forschungsvorhabens erhalten sowie Unterstützung im Projektverlauf.

Welche Unterlagen sind einzureichen?

  1. Antragsformular mit Angaben zur Antragstellerin oder zum Antragsteller (zum Beispiel Fachrichtung, Studienabschnitt) sowie Angaben zur institutionellen Anbindung (zum Beispiel Hochschule, gegebenenfalls betreuende Professorin oder betreuender Professor). Bitte laden Sie sich das Bewerbungsformular herunter und füllen es aus.
  2. Unterstützungsschreiben einer fachlichen Betreuerin oder eines fachlichen Betreuers. Bitte beachten Sie die Hinweise dazu, was in diesem Schreiben enthalten sein sollte.
  3. Projektskizze (maximal drei Seiten, mögliches Literaturverzeichnis auf einer weiteren Seite) mit einer Beschreibung des geplanten Forschungsprojekts, mit einem Zeitplan und einer Einschätzung zu den potenziell teilnehmenden Studierenden. Bitte beachten Sie die genauere Hinweise dazu, was Sie in Ihrer Projektskizze dringend beachten sollten.
    Wichtiger Hinweis: Bitte berücksichtigen Sie bei der Planung Ihres X-Tutorials, dass das Sommersemester 2021 aufgrund der Coronavirus-Pandemie gegebenenfalls als Hybridsemester durchgeführt wird. 
  4. Optional: Beantragung von Sach- oder Reisemitteln in Höhe von maximal 750 Euro inklusive Einschätzung der fachlichen Betreuerin oder des fachlichen Betreuers zur Notwendigkeit und Kostenkalkulation der Sach- beziehungsweise Reisemittel. Bitte beachten Sie die Hinweise dazu, was beantragt werden kann und was Sie dabei beachten sollten.

Hinweis: Die fachliche Betreuerin oder der fachliche Betreuer leistet insgesamt bis zu drei Unterschriften: auf dem Antragsformular, auf dem Unterstützungsschreiben sowie bei der Kalkulation von Sach- beziehungsweise Reisemitteln, sofern diese beantragt werden.

Wann und wo ist der Antrag einzureichen?

Anträge mit allen erforderlichen Unterlagen sind per E-Mail im pdf-Format (als ein Dokument) bei der StuROPx-Koordinierungsstelle einzureichen (Referentinnen: nina.lorkowski@berlin-university-alliance.de sowie julia.ruess@berlin-university-alliance.de). Deadline ist der: 11. Dezember 2020.

Wie läuft der Auswahlprozess ab?

Ein interdisziplinär besetzter Expertenkreis bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern der unterschiedlichen Statusgruppen und Partnerinnen der Berlin University Alliance wählt aus den eingereichten Anträgen nach einem festgelegten Kriterienkatalog die geeignetsten Projekte aus. Den finalen Förderbescheid trifft ein Steering Committee, das für das StuROPx zuständig ist.