Springe direkt zu Inhalt

Weitere Informationen zum Format X-Tutorials

Format und Dauer

X-Tutorials werden in Form von Forschungstutorien im Studienangebot der Partnerinstitutionen der Berlin University Alliance umgesetzt. Studierende, die ein X-Tutorial anbieten – genannt X-Tutorinnen und -Tutoren – werden für zwei Semester als studentische Hilfskräfte eingestellt. Entsprechend führen sie das Tutorium in zwei aufeinander folgenden Semestern durch. Dabei können sie sich entscheiden, ob sie zwei einsemestrige X-Tutorials durchführen oder ob sie ein X-Tutorial anbieten, das sich über zwei Semester erstreckt.

Das Forschungsteam

Im Rahmen der X-Tutorials forschen Studienrede eigenständig – ohne Professorinnen und Professoren oder wissenschaftliche Mitarbeitende. Zwei X-Tutorinnen oder -Tutoren leiten das Projekt an. Am Projekt teilnehmen können alle Studierenden der vier Verbundpartnerinnen. An welche Studierendengruppen sich ein X-Tutorial vorrangig richtet, hängt natürlich vom jeweiligen Forschungsvorhaben ab. Projektvorschläge, die offen für eine fächer- und fachsemesterübergreifende Zusammenarbeit sind, werden besonders begrüßt. Geplant ist, dass teilnehmende Studierende für ihre Leistungen in einem X-Tutorial Studienpunkte im überfachlichen beziehungsweise freien Wahlbereich oder im jeweiligen Studiengang erhalten. Da es sich bei den X-Tutorials um ein Pilotprojekt handelt, werden die genauen Modalitäten (Anzahl der Studienpunkte, Anrechenbarkeit etc.) derzeit noch verhandelt.

Ergebnispräsentation auf der Berlin Conference for Student Research

Die gemeinsam erzielten Forschungsergebnisse sollen abschließend auf der Berlin Conference for Student Research präsentiert werden. Die Konferenz findet einmal jährlich statt und bietet dem studentischen Forschungsteam eine Plattform, um die erzielten Ergebnisse einem breiteren Publikum bekannt zu machen.