Springe direkt zu Inhalt

Fragen zum Auswahlprozess

Die Anträge werden von einem Expert_innenkreis begutachtet. Der Expert_innenkreis besteht aus 8 Mitgliedern: 4 Professorinnen und Professoren, 2 Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und 2 Studierende.

Der Experten_innenkreis ist paritätisch besetzt mit Blick auf die vier Verbundpartnerinnen der Berlin University Alliance. Bei der Besetzung wurde zudem auf ein ausgewogenes Geschlechterverhältnis und auf eine fachliche Diversität der Mitglieder geachtet.

Der Expert_innenkreis begutachtet die eingegangenen Anträge anhand eines festgelegten Kriterienkatalogs. Für jedes Kriterium werden Punkte vergeben.

Nein, die Begutachtungskriterien sind nicht veröffentlicht. Sie sind aber implizit in den Hinweisen zur Projektskizze enthalten. Wir empfehlen Ihnen also dringend, dass Sie diese Hinweise lesen und in Ihrem Antrag berücksichtigen.

Für jeden Antrag wird eine Gesamtpunktzahl ermittelt. Dabei werden die vergebenen Punkte pro Antrag über die Gutachterinnen und Gutachter addiert. Jene Anträge, die die höchsten Punktzahlen erzielt haben, werden zur Förderung vorgeschlagen.

Der Expert_innenkreis trifft anhand der vergebenen Punkte eine Förderempfehlung, die an das Steering Committee „Teaching and Learning“ weitergeleitet wird. Dieses Steering Committee trifft den finalen Förderentscheid.

Die X-Tutorials befinden sich noch in der Pilotphase, so dass verschiedene Prozesse erst noch etabliert werden und Routinen entstehen müssen. Aus diesem Grund ist es zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht möglich zu sagen, wann Sie Ihre Fördermitteilung erhalten werden. Wir gehen aber davon aus, dass wir Sie in etwa zehn bis zwölf Wochen nach der Einreichungsdeadline informieren können.

Pro Call for Proposals werden 8 X-Tutorials ausgewählt und gefördert. Mehr Tutorials können aufgrund der zur Verfügung stehenden Mittel nicht bzw. nur in Ausnahmefällen bewilligt werden, d. h. wenn im jeweiligen Förderjahr noch Restmittel vergeben werden können.