Springe direkt zu Inhalt

„Monsters Like Us“ auf der Longlist für den Dublin Literature Award

Ulrike Almut Sandig

Ulrike Almut Sandig
Bildquelle: Michael Aust/Villa Concordia

Karen Leeder

Karen Leeder
Bildquelle: University of Oxford/Oxford Atelier Photography

Der Roman der Berliner Autorin Ulrike Almut Sandig wurde von BUA/Oxford Einstein Visiting Fellow Karen Leeder ins Englische übersetzt und ist eines von sechs deutschen Werken, die es auf die Longlist des diesjährigen Dublin Literature Award geschafft haben. Die Shortlist wird im März veröffentlicht, und der oder die Gewinner*in (oder das Gewinnerteam) des renommierten Preises wird im Mai bekannt gegeben.

News vom 18.01.2024

„Monster wie wir“ ist die Geschichte der alten Freunde Ruth und Viktor in den letzten Tagen der DDR. Sie sind seit dem Kindergarten unzertrennlich, müssen aber unterschiedliche Wege gehen, um ihrer schwierigen Kindheit zu entkommen: Ruth verschlägt es in die Musik; Viktor zu einer Neonazi-Bande. „Monsters Like Us“ ist eine Geschichte über Familien, eine Geschichte über Missbrauch, eine Geschichte über die Suche nach Erlösung, und wie diese sich über Generationen hinweg formt.

Karen Leeder und Ulrike Almut Sandig haben auch eine Folge für die Podcast-Reihe „Nach dem Gedicht / After the Poem“ aufgenommen. Die Serie ist Teil des Forschungsprojekts „AfterWords. Positioning German Poetry in the 20th Century and Beyond" an der Freien Universität Berlin und der University of Oxford, in Kooperation mit dem Haus für Poesie.

2 / 32