Springe direkt zu Inhalt

„Exploring gender-specific determinants and contexts of migrant health from an integrated Global Health perspective“

  

Das Projektkonsortium:

Prof. Dr. Tobias Kurth, Charité – Universitätsmedizin Berlin
Dr. Sara Nasser, Charité – Universitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. Kerstin Palm, Humboldt-Universität zu Berlin
Pr. Angel Phuti, Charité – Universitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. Zerrin Salikutluk, Humboldt-Universität zu Berlin
PD Dr. Joachim Seybold, Charité – Universitätsmedizin Berlin
Prof. Dr. Yasemin Soysal, Freie Universität Berlin
PD Dr. Stefanie Theuring, Charité – Universitätsmedizin Berlin  

In der Umsetzung des Rechts auf Gesundheit bestehen für migrantische Bevölkerungsgruppen in Deutschland zahlreiche Barrieren und Ausschlussmechanismen sozialer, kultureller und struktureller Art. Das Projekt wird Gesundheitsbedürfnisse verschiedener migrantischer Gruppen, geschlechterspezifische Unterschiede sowie die Dynamik intersektionaler Ungleichheiten in Deutschland untersuchen. Perspektiven aus potenziellen Herkunftsländern werden zur Entwicklung von Lösungsansätzen einbezogen.

Weitere Informationen zum Projekt sind in Kürze verfügbar.