Springe direkt zu Inhalt

Interviews

Einblicke in die Berlin University Alliance in unter drei Minuten – aus Forschung und Studium, über Ziele und Herausforderungen.

Mitglieder der Verbundpartnerinnen der Berlin University Alliance erzählen.

Mitglieder der Verbundpartnerinnen der Berlin University Alliance erzählen.
Bildquelle: Esteban Benites / Unsplash

„Mall Anders“: Offenes Lernlabor für mehr Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft

Vom 1. Dezember 2021 bis zum 28. Februar 2022 tauschen sich Studierende, Interessierte, Bürger*innen und Wissenschaftler*innen im Rahmen eines von der Berlin University Alliance geförderten Lernlabors mit Wissenschaftler*innen über drängende Fragen der Zukunft und Lösungsvorschläge aus.

Diskutiert werden bei den interaktiven Veranstaltungen zum Beispiel soziale Stadtentwicklung, nachhaltiger Konsum, Recht auf Reparatur, Popmusik als Form politischer Kommunikation sowie die Zukunft der Lehre an Universitäten. „Mall Anders“ bietet Raum für Pop-up-Ausstellungen, Wissenschaftsdialoge, Zehn-Minuten-Vorträge, Workshops, Performances und künstlerische Interventionen, Podiumsveranstaltungen und studentische Projektwerkstätten.

Pressemitteilung


Prof. Dr. Maisha M. Auma

hat die erste Audre Lorde-Gastprofessur der Berlin University Alliance übernommen. Die „Audre Lorde-BUA-Guestprofessorship for Intersectional Diversity Studies” soll den Berliner Wissenschaftsraum auf Augenhöhe mit der Realität der Stadtgesellschaft divers prägen. Sie wurde nach der karibisch-amerikanischen Schriftstellerin, Bibliothekswissenschaftlerin und Anglistik-Professorin Audre Lorde benannt.

Als Erziehungswissenschaftlerin und Geschlechterforscherin bündelt und aktualisiert Maisha M. Auma Forschungsansätze, die sich mit ungleich verteilter sozialer Macht, mit Privilegienstrukturen und mit Teilhabebarrieren befassen. Im Interview spricht Maisha M. Auma über ihre Seminarreihe „Yallah Diversity!“, das Diversitätsnetzwerk DiGENet und die Diversität der Berliner Wissenschaft.

Audre Lorde-Gastprofessur