Springe direkt zu Inhalt

VIVO Talks!

In offene Forschungsinfrastruktur investieren: warum und wie?

Forschungsinfrastruktur soll offen sein und aus der wissenschaftlichen Community heraus entwickelt und betrieben werden, um der Wissenschaft bestmöglich zu dienen. Deshalb setzt sich die gemeinnützige Initiative „Invest in Open Infrastructure“ dafür ein, die Finanzierung offener Technologien für Forschung und Lehre zu verbessern. Emmy Tsang, Engagement Lead bei „Invest in Open Infrastructure“, zeigt auf, was eine offene und nachhaltige Forschungsinfrastruktur ausmacht und wie sich die Berlin University Alliance von der Arbeit der Initiative inspirieren lassen kann, um den Aufbau eines nachhaltigen, kollaborativen Forschungsökosystems zu fördern. 

„VIVO Talks!“ mit Emmy Tsang findet am Donnerstag, 13. Oktober 2022 von 13-14 Uhr (MESZ) statt. Die Veranstaltungsreihe wird vom Projektteam „Forschungsinformationsplattform mit VIVO“ an der Berliner University Alliance organisiert. Der Vortrag wird in englischer Sprache gehalten. Bitte melden Sie sich vorab zur Teilnahme an (Registrierung). 

Um die Wissenschaft bestmöglich zu unterstützen, soll Forschungsinfrastruktur offen sein und aus der wissenschaftlichen Community heraus entwickelt und betrieben werden

Um die Wissenschaft bestmöglich zu unterstützen, soll Forschungsinfrastruktur offen sein und aus der wissenschaftlichen Community heraus entwickelt und betrieben werden
Bildquelle: Colourbox

Über Emmy Tsang

Emmy Tsang ist Engagement Lead bei Invest in Open Infrastructure (IOI), einer gemeinnützigen Initiative, die sich für die Finanzierung und Bereitstellung von Ressourcen für offene Technologien und Systeme für die Wissenschaft einsetzt. Außerdem ist sie Co-Direktorin bei Open Life Science und unterstützt Einzelpersonen und Stakeholder*innen in der Forschung dabei, Botschafter*innen für Open Science zu werden.

Emmy Tsang war zuvor als Open Science Community and Engagement Manager an der TU Delft tätig. In dieser Funktion hat sie sich darum bemüht, Open-Science-Praktiken an der gesamten Universität zu fördern und auszuweiten. Unter anderem leitete sie die Kommunikation für das TU Delft Open Science Programme und hat die Open Science Community Delft gemanagt.

Als Innovation Community Manager bei eLife half Emmy Tsang beim Aufbau einer Gemeinschaft von Open-Source-Praktiker*innen, um die Entwicklung von Open-Source-Tools voranzutreiben und die Art und Weise zu verändern, wie wir Forschung konsumieren, entdecken, teilen und bewerten.

Über offene Forschungsinfrastruktur

Damit Forschung florieren kann, muss die Forschungsinfrastruktur offen sein und aus der wissenschaftlichen Community heraus betrieben werden. In Europa und weltweit werden dazu verschiedene Initiativen ergriffen, z. B. von SPARC Europe, OpenAIRE, SCOSS und Invest in Open Infrastructure.

Ziel von IOI ist es, Institutionen und Investor*innen für offene Infrastrukturen eine evidenzbasierte Anleitung zu geben, um deren Finanzierung und Nachhaltigkeit zu verbessern, und zwar auf eine Art und Weise, die mit den Werten der Institution selbst - und nicht mit kommerziellen Interessen - übereinstimmt (erfahren Sie mehr über IOI).

In „VIVO Talks!“ wird Emmy Tsang aufzeigen, was „Infrastruktur“ im Allgemeinen und „offene Infrastruktur“ im Besonderen im Verständnis von IOI ausmacht. Außerdem wird sie beleuchten, was eine gesunde Forschungsinfrastruktur ausmacht und wie Stakeholder*innen und verschiedene Communities davon profitieren. Schließlich wird sie aufzeigen, wie die Berlin University Alliance den Aufbau eines nachhaltigen, kollaborativen Forschungsökosystems weiter unterstützen könnte. 

„VIVO Talks!“ mit Emmy Tsang findet am Donnerstag, 13. Oktober 2022, von 13-14 Uhr (MESZ) statt

„VIVO Talks!“ mit Emmy Tsang findet am Donnerstag, 13. Oktober 2022, von 13-14 Uhr (MESZ) statt
Bildquelle: Forschungsinformationsplattform mit VIVO

Registrierung

Um an dieser Ausgabe von „VIVO Talks!“ teilzunehmen, melden Sie sich bitte vorab über die Registrierungsseite von Zoom an (Registrierung). Anschließend erhalten Sie individuelle Zugangsinformationen per E-Mail. Bitte beachten Sie, dass der Vortrag von Emmy Tsang über Zoom aufgezeichnet und nach der Veranstaltung veröffentlicht wird (nur Emmy Tsang und ihre Präsentation werden sichtbar sein). Die Diskussion im Anschluss des Vortrag werden nicht aufgezeichnet.

Über „VIVO Talks!“

Die Online-Veranstaltungsreihe „VIVO Talks!“ dient dazu, sich innerhalb der wachsenden Community um die „Forschungsinformationsplattform mit VIVO“ zu relevanten Themen zu informieren und auszutauschen. In kurzen, 60-minütigen Sessions bringen die Veranstaltungen Personen aus den Bereichen Forschung, Bibliotheken, Forschungsmanagement, Forschungsinfrastruktur und viele mehr zusammen. Nach einem anregenden Vortrag zu einem bestimmten Thema - z. B. offene Forschungsinfrastrukturen - wird das Gespräch für alle Teilnehmenden geöffnet.

Über die „Forschungsinformationsplattform mit VIVO“

Im Rahmen der Berlin University Alliance wird eine Plattform zur verlinkten Darstellung von Forschungsinformationen geschaffen. Mit Hilfe der Open-Source-Software VIVO wird eine Forschungsinfrastruktur entwickelt, die es ermöglicht, Forschungsmetadaten fach- und institutionsübergreifend zu suchen und zu visualisieren. In der aktuellen Projektphase bis Ende 2023 arbeitet das Projektteam mit Exzellenzclustern im Raum Berlin zusammen, um unter anderem deren interdisziplinäre Forschungsprojekte und -ergebnisse abzubilden.

Das Projekt ist gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Land Berlin im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern durch die Berlin University Alliance.

Kontakt

Claudia Adam, Community Manager VIVO Platform

Email: claudia.adam@hu-berlin.de