Springe direkt zu Inhalt

Ausschreibung: Career Development Awards

  • Beginn der Ausschreibung: 3. Juni 2021
  • Ende der Ausschreibung: 8. Juli 2021
  • Frühester Förderbeginn: 1. Oktober 2021
  • Dauer: Sechs Monate

Im Alltag einer Postdoktorandin oder eines Postdoktoranden fehlt oft die Zeit, in Ruhe an der eigenen Forschung zu arbeiten. Dabei ist es gerade auf dieser Stufe essenziell, ein eigenständiges Karriereprofil und eine eigene Identität als Forscherin oder Forscher zu entwickeln – besonders in Hinblick auf eine Professur oder eine andere wissenschaftliche Leitungsposition.

Ob es darum geht, endlich das Paper fertig zu schreiben, eine neue Methode zu erlernen oder den Kontakt zu einer Forschungsgruppe im Ausland aufzubauen – für all das braucht man Zeit, etwas Freiraum und nicht selten auch eine neue Perspektive.

Die Berlin University Alliance (BUA) bietet mit den „Career Development Awards“ ein neues Förderformat explizit für Postdoktorandinnen und Postdoktoranden im Exzellenzverbund an. Die Preisträgerinnen und Preisträger können während eines Forschungssemesters ein selbst gewähltes wissenschaftliches Vorhaben bearbeiten und werden dafür beurlaubt. Die gewählten Vorhaben sollten das Potenzial haben, eine Art „Karrierebooster“ für die weitere wissenschaftliche Laufbahn zu sein. Im Rahmen des Handlungsfelds Promoting Talent fördert die BUA mit dem Preis die Karriereentwicklung herausragender Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler der vier Verbundpartnerinnen.

Um eine optimale Forschungsphase zu ermöglichen, beinhaltet die Auszeichnung attraktive Konditionen: Nicht nur werden die Postdocs von allen institutionellen Verpflichtungen entbunden (wie zum Beispiel der Lehrverpflichtung), auch wird das Gehalt während der sechs Monate voll weitergezahlt. Die Berlin University Alliance kompensiert die Kosten für die Vertretungsstellen. Sachmittel für bestimmte Zwecke können beantragt werden. Zurzeit können sich nur haushaltsfinanzierte Postdocs bewerben; eine Ausweitung des Angebots ist jedoch geplant.

Forschungsvorhaben, die Zusammenarbeit und Mobilität zwischen den Verbundpartnerinnen fördern, werden besonders begrüßt. Zur Sicherung von Gleichstellung und Diversität sind Bewerbungen von qualifizierten Frauen sowie Personen mit weiteren Diversitätsmerkmalen (wie Beeinträchtigungen, First Generation, Migrationserfahrung etc.) besonders willkommen. Das Forschungssemester ist für das Wintersemester 2021/22 vorgesehen, die nächste Ausschreibung für 2022 wird zeitnah erfolgen.

Interessierte Postdoktorandinnen und Postdoktoranden sind eingeladen, ihre Anträge per E-Mail (in einem pdf-Dokument) an promoting-talent@berlin-university-alliance.de zu senden.

Mit der Abgabe einer Onlinebewerbung geben Sie als Bewerberin oder Bewerber Ihr Einverständnis, dass Ihre Daten elektronisch verarbeitet und gespeichert werden.

Am 14. Juni 2021 von 14 bis 15 Uhr findet eine digitale Informationsveranstaltung in englischer Sprache für Bewerberinnen und Bewerber statt.

Anmeldung zur Informationsveranstaltung

Ausschreibungsunterlagen

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Verena Neumann, Referentin Wissenschaftliche Karrierewege
E-Mail: promoting-talent@berlin-university-alliance.de