Springe direkt zu Inhalt

The Oxford Berlin Research Partnership is looking for a new Project Coordinator

The Oxford Berlin Research Partnership will be hiring a new project coordinator. Click here to view the job posting in German language.

News from Dec 05, 2022

Art der Anstellung
Vollzeit

Eintrittsdatum
ab sofort

Befristung
31.10.2026

Bewerbungsfrist
12.12.2022

Jahresgehalt (Brutto)
50.249 bis 58.937 Euro

Einsatzort
Campus Charité Mitte (CCM)

 

Arbeiten an der Charité

Ein erklärtes Ziel der in der Berlin University Alliance (BUA) zusammengeschlossenen Freien Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technischen Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin ist es, strategische Partnerschaften mit exzellenten Universitäten weltweit aufzubauen und weiterzuentwickeln. Die seit 2017 bestehende strategische Partnerschaft der Berliner Einrichtungen mit der University of Oxford (OX|BER Research Partnership) gilt dabei als Vorreiterin mit Blick auf die Entwicklung und Umsetzung kollaborativer Prozesse. Die im Rahmen der Partnerschaft aufgebauten Strukturen und ergriffenen Maßnahmen bilden eine wichtige Grundlage für wissenschaftliche Kooperationsprojekte und gemeinsame Forschungsverbünde. Sie tragen dazu bei, die Zusammenarbeit in zukunftsweisenden Bereichen der universitären Forschung zu institutionalisieren und die internationale Sichtbarkeit der beteiligten Einrichtungen zu erhöhen. 

Die Stelle im Überblick

Als Projektmanager*in sind Sie Teil der von der Berlin University Alliance (BUA) entwickelten Projektorganisation für die Kooperation mit der University of Oxford. Sie unterstützen die von den Berliner Partnerinnen eingesetzte wissenschaftliche Leitung (Academic Director) der Partnerschaft inhaltlich, administrativ und organisatorisch und verantworten die Umsetzung der wesentlichen Maßnahmen der Kooperation.

Zu Ihren Aufgabengebieten zählen insbesondere:

  • Weiterentwicklung und Umsetzung des Kooperationskonzepts der BUA mit der University of Oxford
  • Initialisierung, Entwicklung, Koordination und Betreuung von Wissenschaftskooperationen
  • Weiterentwicklung und Begleitung der Partnerschaftskonzepte für gemeinsame Forschungsförderung, darunter insbesondere die Entwicklung akademischer Austausch- und Förderprogramme für Early Career Researcher zwischen Berlin und Oxford (bspw. Summer Schools, Masterclass, vergleichbare Workshop-Formate)
  • zentrale*r Ansprechpartner*in und konzeptionelle Beratung, auch zu inhaltlichen Fragen der strategischen OX|BER Wissenschaftskooperation 
  • Konzeptionelle und operative Unterstützung von Fundraising-Aktivitäten der beteiligten Partnereinrichtungen
  • Hauptverantwortliches Schnittstellenmanagement zwischen den Leitungsstellen der BUA in allen Aspekten der strategischen Partnerschaft
  • Kommunikation (in deutscher und englischer Sprache) und enge Abstimmung innerhalb der BUA sowie mit externen Ansprechpartner*innen (wie z.B. Kommunikation und Pflege der Beziehungen zur Berliner Senatsverwaltung, Britischen Botschaft in Berlin) 
  • Konstitution und Leitung regelmäßiger Arbeitstreffen und Gremiensitzungen, inkl. der Erstellung sämtlicher relevanter Dokumente, Berichte, Präsentationen • Identifikation von Verwaltungsprozessen für die Partnerschaft

Danach suchen wir

Zu Ihren besonderen Qualifikationen gehören neben einem sicheren Auftreten mit Führungskompetenz und einem hohen Maß an Selbstständigkeit, eine rasche Auffassungsgabe sowie Ihr sicherer Umgang mit Entscheidungspersonen aus Wissenschaft, Wissenschaftsmanagement und Politik. Sie bringen prozessorientiertes Denken und die Fähigkeit zu strukturiertem, selbständigem Arbeiten mit. Sie sind zuverlässig und belastbar und haben Spaß an der Teamarbeit, an der Zusammenarbeit mit herausragenden Wissenschaftler*innen sowie an Fragen der Internationalisierung der Forschung.

Sie bringen mit:

  • Einen für die Tätigkeit qualifizierender Hochschulabschluss (Promotion wünschenswert, aber keine Voraussetzung)
  • Mehrjährige Berufserfahrung im Wissenschaftsmanagement; praktische Erfahrungen im Projektmanagement und -leitung, Öffentlichkeitsarbeit, dem Controlling von Projektbudgets und Qualitätssicherungsprozessen
  • Vertiefte Kenntnisse von und praktische Erfahrungen mit internationalen Wissenschaftskooperationen
  • Kenntnisse von nationalen und internationalen Hochschulstrukturen und -prozessen
  • Mehrjährige Auslandserfahrung vorzugsweise in englischsprachigen Ländern sowie die Bereitschaft zu reisen
  • Erfahrungen in der Mitteleinwerbung öffentlicher und privater Gelder
  • Erfahrungen in Verbundstrukturen wünschenswert
  • Erfahrung in der zielgruppengerechten Aufbereitung und Vermittlung von Informationen (Informationsmaterialien, Webseiten, digitale Informationsveranstaltung)
  • Sehr gute IT-Kenntnisse (v.a. MS Office)
  • Sehr gute Englisch- bzw. Deutschkenntnisse in Wort und Schrift (C3 Europäischer Referenzrahmen)

Das bringt die Charité mit

  • Entgeltgruppe E13 gemäß TVöD VKA-K  Die Eingruppierung erfolgt unter Berücksichtigung der Qualifikation und der persönlichen Voraussetzungen. Den Tarifvertrag finden Sie unter https://karriere.charite.de/tarifvertraege
  • Eine lockere, aber hoch professionelle Zusammenarbeit in einem familiären, motivierten und interdisziplinären Team
  • Eine zukunftsorientierte, abwechslungsreiche und anspruchsvolle Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung und eigenem Handlungsspielraum
  • Voraussetzung zur Einstellung ist ein vollständige Masern- und Corona-Immunität nach geltendem Infektionsschutzgesetz
  • Vergünstigungen im Rahmen von Corporate Benefits, Gesundheitsförderung und Leasing-Fahrrädern
2 / 13