Springe direkt zu Inhalt

Gemeinsam forschungsstark – Ein Jahr Exzellenzverbund Berlin University Alliance

EINLADUNG ZUR PRESSEKONFERENZ

Im November 2019 startete die Berlin University Alliance (BUA) als einziger Exzellenzverbund in Deutschland im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern. Zielsetzung des Verbunds aus der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin sowie der Charité – Universitätsmedizin Berlin ist es, einen integrierten Forschungsraum über die Institutsgrenzen hinweg zu schaffen – „Crossing Boundaries toward an Integrated Research Environment“.

Das Board of Directors, das aus den Leitungspersonen der Verbundpartnerinnen besteht und die BUA lenkt, möchte in der Pressekonferenz über die Meilensteine des ersten Förderjahrs berichten und einen Ausblick auf die kommenden Vorhaben geben.

Die Verbundpartnerinnen erläutern: Was bewirkt die Cooperation Platform der BUA für die Berliner Forschungslandschaft? Welche Bedeutung haben die sogenannten Exploration Projects, die gesellschaftlich relevante Fragestellungen untersuchen, vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie? Wie trägt die Struktur der BUA dazu bei, wissenschaftliche Lösungsansätze zu komplexen Herausforderungen wie Global Health wirkungsvoll zu erarbeiten? Wie werden Nachwuchstalente für die Berliner Spitzenforschung gefördert? Wie sollen die internationalen Wissenschaftskooperationen mit Oxford, Melbourne, Singapur und dem Globalen Süden ausgebaut werden?

Pressevertreterinnen und -vertreter sind herzlich eingeladen zu der Pressekonferenz, die online als Videokonferenz stattfindet, am Donnerstag, 19. November 2020, ab 10:30 Uhr.

Es nehmen teil:

  • Prof. Dr. Günter M. Ziegler, Präsident der Freien Universität Berlin und Sprecher der Berlin University Alliance (bis 12. November 2020)
  • Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, Sprecherin der Berlin University Alliance und Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin (ab 13. November 2020)
  • Prof. Dr. Christian Thomsen, Präsident der Technischen Universität Berlin
  • Prof. Dr. Heyo K. Kroemer, Vorstandsvorsitzender der Charité – Universitätsmedizin Berlin
  • Sabine Meurer, Leiterin der Geschäftsstelle der Berlin University Alliance

Im Anschluss an die Pressekonferenz stehen Ihnen die Gesprächsteilnehmerinnen und -teilnehmer für Fragen und Interviews zur Verfügung. Interviewtermine können gerne vorab vereinbart werden.

Um Anmeldung an medien@berlin-university-alliance.de wird bis zum 16. November 2020 gebeten. Wir übermitteln dann die Zugangsdaten zur Videokonferenz.

Die Berlin University Alliance

Die Berlin University Alliance ist der Verbund der drei Berliner Universitäten Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin sowie der Charité – Universitätsmedizin Berlin für die gemeinsame Gestaltung von Wissenschaft in Berlin. Die vier Partnerinnen haben sich zusammengeschlossen, um den Wissenschaftsstandort Berlin zu einem gemeinsamen Forschungsraum weiterzuentwickeln, der zur internationalen Spitze zählt. Im Zentrum der Zusammenarbeit stehen dabei die gemeinsame Erforschung großer gesellschaftlicher Herausforderungen, die Stärkung des Austausches mit der Gesellschaft, die Nachwuchsförderung, Fragen der Qualität und Wertigkeit von Forschung sowie übergreifende Vorhaben in Forschungsinfrastruktur, Lehre, Diversität, Chancengerechtigkeit und Internationalisierung. Die Berlin University Alliance wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Land Berlin im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern.

Gemeinsame Pressemitteilung der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Charité – Universitätsmedizin Berlin

Pressekontakt:

Christina Camier
Pressesprecherin
Berlin University Alliance
Tel.: +49 170 590 06 21
E-Mail: christina.camier@berlin-university-alliance.de