Springe direkt zu Inhalt

Jetzt bewerben: Studentische Forschungsprojekte

Berlin University Alliance fördert im Wintersemester 2022/23 neue Projekte von Studierenden und Nachwuchsforschenden

News vom 19.04.2022

Bereits früh im Studium an Forschung teilhaben – das ermöglicht das Student Research Opportunities Programx (StuROPx) der Berlin University Alliance (BUA) Studierenden der vier Partnerinnen Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin. Für das Wintersemester 2022/23 werden wieder bis zu 16 X-Student Research Groups und bis zu 8 X-Tutorials zur Förderung ausgeschrieben. Die Bewerbung ist bis zum 6. Juni 2022 möglich.

Das Besondere am Konzept der X-Tutorials ist, dass Studierende sich mit einer Projektidee bewerben können und somit bereits früh im Studium eigenen Forschungsfragen nachgehen. An den geförderten Kursen können Studierende aller vier Verbundpartnerinnen teilnehmen. Dadurch entsteht eine vielseitige Lern- und Forschungsumgebung, die Fach- und Institutsgrenzen überschreitet.

Für die Forschungsgruppen, die sogenannten X-Student Research Groups, können sich Promovierende oder PostDocs mit einem Lehrkonzept bewerben. Ihre Forschungsfrage untersuchen sie gemeinsam mit Studierenden. Die Nachwuchsforschenden nehmen dabei die Rolle eines Forschungsgruppenleiters ein. Julia Modes, Doktorandin an der Humboldt-Universität zu Berlin und Leiterin der X-Student Research Group „Historienbilder heute“ erforscht aktuell mit einer interdisziplinären Gruppe das Genre des Historienbildes in Bezug auf aktuelle Darstellungen politischer oder historischer Ereignisse. Für sie ermögliche das Projekt „eine ideale universitäre Lehre: Freude an einem Thema entfachen, eigenständiges Forschen ermöglichen und durch den Kontext der Gruppe die Relevanz der einzelnen Beiträge im größeren Kontext erfahrbar machen.“

Begutachtet werden die Anträge für beide Formate von einem interdisziplinären Gremium aus Mitgliedern aller Verbundpartnerinnen. Die Gutachter*innen achten darauf, dass mit Blick auf die Studierenden spannende, innovative Projekte gefördert werden, bei denen Studierende in möglichst alle Phasen der Planung und Durchführung der Forschungsvorhaben eingebunden werden.

Interessierte können sich am 2. Mai (Deutsch) sowie am 3. Mai (Englisch) jeweils um 10 Uhr (X-Tutorials) und 14 Uhr (X-Student Research Groups) im Rahmen einer Online-Veranstaltung über die Formate informieren und Fragen zum Bewerbungsprozess stellen. Die Zugangsdaten zu den Infoveranstaltungen sind auf den Ausschreibungsseiten zu finden.

26 / 43