Springe direkt zu Inhalt

Stärkung der internationalen Graduiertenausbildung im Bereich Global Health

University of Melbourne und Berlin University Alliance ermöglichen gemeinsame Promotionsabschlüsse

News vom 15.10.2021

Die Berlin University Alliance schreibt im Rahmen der Grand Challenge Initiative Global Health gemeinsam mit ihrer strategischen Partnerin der University of Melbourne Fördermittel für die gemeinsame Betreuung von Promotionsprojekten einschließlich Promotionsstipendien, Reisekostenzuschüssen und einer Betreuungspauschale aus. Bewerbungsfrist ist der 15. Februar 2022.

Im Zentrum von Global Health stehen Forschungs- und Anwendungsbereiche, deren Ziel die Verbesserung der Gesundheit aller Menschen weltweit ist. Dabei sollen bestehende Ungleichheiten beseitigt werden, sodass alle Menschen gesund leben können. Fragen und Herausforderungen im Themenfeld Global Health betreffen neben den Gesundheitswissenschaften gleichermaßen eine Vielzahl weiterer Forschungsbereiche wie Rechts-, Umwelt-, Natur- und Sozialwissenschaften sowie Politik, Religion, Philosophie, Material-, Ingenieur- und Kommunikationswissenschaften.

Bewerben im „Call for Joint PhD Projects – Grand Challenge Initiative Global Health“ können sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der vier Verbundpartnerinnen – Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin, Charité – Universitätsmedizin Berlin –, die gemeinsam mit einer Partnerin oder einem Partner aus Melbourne die Betreuung zweier Promovierender übernehmen. Die Promovierenden sind an beiden Einrichtungen eingeschrieben und schließen ihr Forschungsprojekt mit einem gemeinsamen Abschluss ab. Jeweils ein Jahr der Promotionszeit verbringen die Geförderten in der Partnereinrichtung.

Weitere Details auf der Ausschreibungsseite

16 / 70