Springe direkt zu Inhalt

Neuer Podcast blickt auf Wissenschaft im Globalen Süden

In „Meridian“, dem neuen Podcast aus der Berlin University Alliance, sprechen internationale Forschende über ihre Arbeit zwischen den Kulturen

News vom 16.08.2021

Ist Wissenschaft wirklich global? Wie forschen Universitäten in Berlin, Deutschland und Europa mit Ländern, die auf der Wissenschaftslandkarte bisher wenig sichtbar waren? Und wie können Forschungskooperationen mit dem „Globalen Süden“ dabei helfen, die großen globalen Herausforderungen zu bewältigen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich „Meridian“, der neue Podcast des Berlin Center for Global Engagement (BCGE) der Berlin University Alliance (BUA).

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler berichten in Interviews mit dem Journalisten Philipp Eins über ihr Leben und ihre Forschung zwischen Nord und Süd – von Berlin bis Dakar, von Rio de Janeiro bis Manila. Der Podcast, der über die gängigen Plattformen abrufbar ist, lädt Forschende der Verbundpartnerinnen – Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin – ein, über ihre Forschung zu sprechen, genauso aber auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem „Globalen Süden“, die mit der BUA kooperieren. Die Interviewten sprechen über neue Perspektiven, dich sich durch Grenzüberschreitungen eröffnen, und über die Herausforderungen, die die Arbeit in unterschiedlichen Forschungskulturen mit sich bringt.

Zum Start werden bereits vier Folgen veröffentlicht, in denen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler über ihre Arbeit, ihr persönliches Interesse am Fach sowie aktuelle globale Debatten sprechen. Zum Beispiel erzählt Jacob van Rijs, Professor für Architektur an der Technischen Universität Berlin, über Städtebau und Architektur zwischen Rotterdam und Havanna. Und in einer englischsprachigen Episode fordert die indische Historikerin Prathama Banerjee westlich geprägte, geisteswissenschaftliche Konzepte zu überdenken und aus einer post-kolonialen Perspektive zu betrachten.

Die Themen des Podcasts spiegeln die Ziele des Berlin Center for Global Engagement wider. Das Center wurde innerhalb der BUA gegründet, um Forschungskooperationen mit den Globalen Süden zu stärken und Wissenschaftsdiplomatie voranzutreiben. Gleichzeitig baut das BCGE innerhalb der BUA eine Forschungskultur auf, die den wissenschaftlichen Austausch mit Politik, Gesellschaft und akademischen Partnerinnen und Partnern im „Globalen Süden“ fördert.

Nach dem Podcast „TALKING SCIENCE – wenn Wissenschaft auf Gesellschaft trifft“, der in Zusammenarbeit des rbb mit der BUA und Charité Global Health entstanden ist, ist „Meridian“ der erste einer Reihe von Podcasts, die innerhalb der BUA entstehen. Die Wissenschaftspodcasts sollen der Öffentlichkeit die Aktivitäten des Berliner Exzellenzverbunds näher bringen und den Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der Verbundpartnerinnen eine Plattform gegeben, um über ihre Forschung zu sprechen.

Die Berlin University Alliance

Die Berlin University Alliance ist der Verbund der drei Berliner Universitäten Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin sowie der Charité – Universitätsmedizin Berlin für die gemeinsame Gestaltung von Wissenschaft in Berlin. Die vier Partnerinnen haben sich zusammengeschlossen, um den Wissenschaftsstandort Berlin zu einem gemeinsamen Forschungsraum weiterzuentwickeln, der zur internationalen Spitze zählt. Im Zentrum der Zusammenarbeit stehen dabei die gemeinsame Erforschung großer gesellschaftlicher Herausforderungen, die Stärkung des Austausches mit der Gesellschaft, die Nachwuchsförderung, Fragen der Qualität und Wertigkeit von Forschung sowie übergreifende Vorhaben in Forschungsinfrastruktur, Lehre, Diversität, Chancengerechtigkeit und Internationalisierung. Die Berlin University Alliance wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Land Berlin im Rahmen der Exzellenzstrategie von Bund und Ländern.

Gemeinsame Pressemitteilung der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Charité – Universitätsmedizin Berlin

Pressekontakt
Hans-Christoph Keller, kommissarischer Pressesprecher der Berlin University Alliance und Pressesprecher der Humboldt-Universität zu Berlin
E-Mail: medien@berlin-university-alliance.de 

6 / 50