Springe direkt zu Inhalt

Auftaktveranstaltung 15. Durchgang des ProFiL-Programms am 8. Juli

„Wissenschaftskarrieren in der Corona-Pandemie: Ungleichheitsdynamiken entgegenwirken, Karrierechancen fair gestalten“

News vom 28.06.2021

Die Leitungen der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität Berlin sowie der Vorstandsvorsitzende der Charité – Universitätsmedizin Berlin laden herzlich zur Auftaktveranstaltung des 15. ProFiL-Durchgangs am 8. Juli 2021 ab 17 Uhr ein. Die Veranstaltung findet online per Zoom in deutscher Sprache mit englischer Simultanübersetzung statt.

Thema der Veranstaltung werden die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf Wissenschaftskarrieren in Deutschland sein. Insbesondere bei Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auf befristeten Qualifikationsstellen und auf Tenure-Track-Professuren führen hohe Zeitinvestitionen in die Online-Lehre, reduzierte beziehungsweise ausgefallene Forschungszeiten und der Wegfall von Auslandsaufenthalten und Vernetzungsmöglichkeiten häufig zu einer geringeren Publikationsintensität und weniger Drittmittelanträgen und damit zu neuen Karriererisiken. Für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Care-Verantwortung verschärfen die Mehrfachbelastungen durch Homeoffice, Kinderbetreuung, Homeschooling und Pflege zudem bereits bestehende Ungleichheiten. Vor allem Frauen, die in überproportional höherem Maße Care-Aufgaben für Kinder und Familienangehörige übernehmen, bezahlen den zusätzlichen Fürsorgeaufwand nicht nur mit einer weiteren Verschlechterung ihrer Work-Life-Balance, sondern darüber hinaus mit einer Verringerung ihrer wissenschaftlichen Produktivität; die Folge sind geringere Erfolgschancen in Begutachtungsprozessen und in Stellenbesetzungs- und Berufungsverfahren.

Auf der Veranstaltung soll darüber diskutiert werden, welche Maßnahmen sinnvoll und zielführend sind, um diesen neuen Ungleichheiten entgegenzuwirken und faire Karrierechancen zu sichern. Nach der Begrüßung durch die Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin und Sprecherin der Berlin University Alliance Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst wird Prof. Dr. Anja Steinbeck, Sprecherin der Mitgliedergruppe der Universitäten im Präsidium der Hochschulrektorenkonferenz und Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, den Einführungsvortrag halten.

Im anschließenden Podiumsgespräch diskutieren:

  • Dr. Maria Keil, School of Sociology, Politics and International Studies, University of Bristol
  • Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin und Sprecherin der Berlin University Alliance
  • Prof. Dr. Almut Peukert, Fachgebiet Soziologie, Universität Hamburg
  • Prof. Dr. Anja Steinbeck, Sprecherin der Mitgliedergruppe der Universitäten im Präsidium der HRK und Rektorin der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf

Moderation: Dr. Antje Dallmann, Koordinatorin der englischsprachigen ProFiL-Linie und Dorothea Jansen, Leiterin des ProFiL-Programms

Anmeldung und Informationen: Dorothea Jansen, Leitung des ProFiL-Programms, Tel.: 030 / 314-29304, E-Mail: jansen@tu-berlin.de; Dr. Antje Dallmann, Koordination der englischsprachigen Programmlinie, Tel.: 030/ 314-70151, E-Mail: dallmann@tu-berlin.de, Web: www.profil-programm.de 

18 / 55