Springe direkt zu Inhalt

Sozialer Zusammenhalt als Forschungsthema

Die Berlin University Alliance schreibt im Rahmen ihrer Grand Challenge Initiatives zum Thema „Social Cohesion“ Fördermittel für dreijährige einrichtungsübergreifende Forschungsverbünde aus / Deadline: 4. Mai 2020

News vom 24.02.2020

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der an der Berlin University Alliance beteiligten Einrichtungen können sich für Forschungsprojekte zum Thema „Sozialer Zusammenhalt“ auf Fördermittel der Berlin University Alliance bewerben. Im Rahmen ihrer ersten Grand Challenge Initiative schreibt der Verbund Fördermittel zur Entwicklung langfristiger Forschungsvorhaben aus, bei denen Forschende aus mindestens zwei Verbundeinrichtungen beteiligt sind. Auch außeruniversitäre und außerakademische Einrichtungen können in die Vorhaben einbezogen werden. Die Ausschreibung richtet sich an Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Disziplinen, denn der Begriff des gesellschaftlichen Zusammenhalts liegt an der Schnittstelle geistes-, sozial-, natur- und ingenieurswissenschaftlicher Perspektiven. Die Projekte werden für drei Jahre gefördert; die Fördersumme beträgt maximal 450.000 Euro pro Jahr.

Mit den Grand Challenge Initiatives möchte die Berlin University Alliance interdisziplinäre und institutionenübergreifende Forschung zu globalen Zukunftsthemen anstoßen. Bei den Forschungsprojekten soll es so nicht nur darum gehen, Bedingungen oder Grenzen des sozialen Zusammenhalts zu verstehen, sondern auch Lösungswege für ein gelingendes Zusammenleben in der Zukunft aufzuzeigen.

In den kommenden Jahren sollen weitere gesellschaftliche Herausforderungen und Zukunftsthemen gemeinsam in den Blick genommen werden. Die zweite Grand Challenge Initiative wird sich mit dem Thema „Global Health“ beschäftigen.

8 / 100