Springe direkt zu Inhalt

Love Oxford-Berlin Fotowettbewerb

Die University of Oxford und die Berlin University Alliance veranstalten einen gemeinsamen Fotowettbewerb für Studierende / Start 3. Februar

News vom 03.02.2020

Ob die Hilfe im Repair-Café, der Einsatz bei Students for Future, die Mitarbeit in der Teddyklinik oder die Arbeit als Tutorin oder Tutor: Studierende haben viele Möglichkeiten, sich gesellschaftlich zu engagieren. Bei der Love Oxford-Berlin Photo Competition können Studierende sich in den nächsten beiden Wochen mit eigenen Fotos zum Thema „Engagement“ beteiligen und eine Reise in die jeweilige Partnerstadt gewinnen: Zwei Berliner Studierende können im Oktober nach Oxford fahren und zwei Studentinnen oder Studenten der University of Oxford kommen zur Langen Nacht der Wissenschaften nach Berlin.

Die Fotos müssen zwischen dem 3. und 16. Februar – also rund um den Valentinstag – mit den Hashtags #LoveOXBER und #BerlinUAlliance sowie einem erklärenden Text auf Facebook, Twitter oder Instagram veröffentlicht werden. Teilnehmen können Studierende der University of Oxford, der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Charité – Universitätsmedizin Berlin.

Die Teilnahmebedingungen finden sich auf der Website der Love Oxford-Berlin Photo Competition.

Brücken bauen über nationale und institutionelle Grenzen hinweg sowie in die Gesellschaft – mit der Love Oxford-Berlin Photo Competition wollen die fünf Partnerinnen der Oxford/Berlin Wissenschaftskooperation, die University of Oxford und die Einrichtungen der Berlin University Alliance, gesellschaftliches Engagement würdigen. Die Kooperation baut auf den bereits vielfältigen, bestehenden Forschungsbeziehungen zwischen den fünf Partnereinrichtungen – University of Oxford, Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin – auf und soll die Forschungszusammenarbeit zwischen Oxford und der Berlin University Alliance fördern.

60 / 100