Springe direkt zu Inhalt

Expertisen zu globaler Gesundheit bündeln

Berlin University Alliance und National University of Singapore fördern Forschungsprojekte im Themenfeld Global Health / Bewerbungsende 15. Dezember 2020

News vom 15.10.2020

Mit ihrer Grand Challenge Initiative Global Health widmet sich der Berliner Exzellenzverbund Forschungs- und Anwendungsbereichen, deren Ziel die Verbesserung der Gesundheit aller Menschen weltweit ist. Im Rahmen ihrer seit 2018 bestehenden strategischen Partnerschaft wollen die National University of Singapore (NUS) und die Berlin University Alliance Forschungsprojekte in diesem Bereich fördern.

Der „Call for Joint Research Proposals – Global Health Initiative” hat das Ziel, Expertisen zu bündeln und die Zusammenarbeit zu herausgehobenen Schwerpunktthemen langfristig zu gestalten. Den ausgewählten Projekten soll eine Förderung von bis zu 15.000 Euro für das deutsche Projektteam und bis zu 20.000 Singapur-Dollar für das Partnerteam in Singapur zur Verfügung stehen. Fördervoraussetzung ist die Bewerbung in einem Team aus mindestens einem Mitglied der Partnerinstitutionen der Berlin University Alliance und einem Mitglied der NUS.

Fragen und Herausforderungen im Themenfeld Global Health betreffen neben den Gesundheitswissenschaften gleichermaßen eine Vielzahl weiterer Forschungsbereiche wie Rechts-, Umwelt-, Natur- und Sozialwissenschaften sowie Politik, Religion, Philosophie, Material-, Ingenieur- und Kommunikationswissenschaften.

5 / 68