Millionen für die Gründungsförderung

Die Gründungsförderungen der Einrichtungen der Berlin University Alliance erhalten von der Berliner Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe sowie dem Europäischen Sozialfonds 3,95 Millionen Euro für die Fortsetzung des Berliner Startup Stipendiums

News vom 26.11.2019

Die Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe und der Europäische Sozialfonds fördern das erfolgreiche Berliner Startup Stipendium an den drei großen Berliner Universitäten und der Charité mit weiteren 3,95 Millionen Euro. Im Rahmen des Programms „University Startup Factory“ werden vom 1. Januar 2020 bis 31. Dezember 2021 Gründungsvorhaben mit technologiebasierten Geschäftsideen unterstützt. Das Programm besteht seit November 2016 und geht damit in die dritte Runde. Die Gründungsförderungen der Berlin University Alliance, dem Verbund von Freier Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technischer Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin, legen in den nächsten zwei Jahren den Fokus auf das Thema Smart City.

Um die Stipendien können sich Gründungsinteressierte mit Hochschulabschluss bewerben, die ihre Prototypen weiterentwickeln und auf den Markt bringen wollen. Pro Team können zwei bis vier Stipendien im Umfang von je 2.000 Euro monatlich über eine Laufzeit von sechs Monaten vergeben werden; eine Verlängerung um sechs Monate ist möglich. Die Stipendiatinnen und Stipendiaten müssen sich in Vollzeit ihrem Startup widmen und ihren Wohnsitz in Berlin haben. Bis zu 46 Gründungsvorhaben sollen bis 2021 im Verbund der Berliner Universitäten durch das Programm beim Markteintritt unterstützt werden. Insgesamt sollen bis zu 138 Stipendiatinnen und Stipendiaten aus den Projektmitteln gefördert, beraten und qualifiziert werden. Sie erhalten Zugang zu Büro- und Werkstatträumen, Geräten und Laboren auf dem Campus und profitieren vom Know-how wissenschaftlicher Mentorinnen und Mentoren. Geplant sind fünf Auswahlrunden.

Seit Mitte 2016 wurden im Rahmen des Programms bereits 275 Personen aus insgesamt 87 Teams mit einem Berliner Startup Stipendium gefördert. 37 Prozent der 275 Einzelstipendien ging an Gründerinnen. 27 der geförderten Teams haben schon während oder kurz nach der Förderung durch das Berliner Startup Stipendium ein Unternehmen gegründet. 21 Teams haben Anschlussfinanzierungen erhalten, neun Teams haben Anschlussfinanzierungen beantragt, die Entscheidung steht bisher aus.

Betreut werden die Gründungsteams von der Gründungsförderung ihrer jeweiligen Universität, zusätzlich steht ihnen jedoch die gesamte Stärke der Berlin University Alliance zur Verfügung, damit sie auch von speziellen Kompetenzen und Netzwerken der anderen Universitäten profitieren können.

Die Berlin University Alliance ist ein Verbund von Freier Universität Berlin, Humboldt- Universität zu Berlin, Technischer Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin. Die vier Partnerinnen wollen institutionelle Grenzen überwinden und einen einzigartigen, regional und international vernetzten Forschungsraum schaffen. Die Berlin University Alliance wird als Exzellenzverbund im Exzellenzstrategie-Wettbewerb des Bundes und der Länder gefördert.

6 / 100