Große Resonanz auf erste Ausschreibung

55 Projekte wurden im Rahmen der Grand Challenges Initiative „Social Cohesion“ der Berlin University Alliance bewilligt

News vom 03.12.2019

Das Themenspektrum ist groß und reicht von „sozialer Kohäsion im Klimawandel“ bis zur „transformativen Wirkung von Gemeinschaften des Reparierens und Selbermachens“: Insgesamt 55 Projekte, die sich mit gesellschaftlichem Zusammenhalt (Social Cohesion) beschäftigen, werden von der Berlin University Alliance im Rahmen ihrer ersten Grand Challenges Initiative zu diesem Thema gefördert.

Die Partnerinnen der Berlin University Alliance – Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin und Charité – Universitätsmedizin Berlin – haben sich das Ziel gesetzt, Berlin gemeinsam als einen integrierten Forschungsraum zu gestalten, der sich in besonderer Weise der Bearbeitung globaler Herausforderungen – Grand Challenges – verschreibt. In einem ersten Schritt dieser Initiative widmet sich der Berliner Verbund der Diskussion um gesellschaftlichen Zusammenhalt (Social Cohesion). Im August 2018 wurden durch einen ersten Call for Proposals für die Mitglieder der Einrichtungen Mittel zur Vernetzung, zur Themenbildung und -vertiefung ausgeschrieben. Die 55 geförderten Projekte finden Sie hier.

5 / 100