Springe direkt zu Inhalt

Forschen zwischen Melbourne und Berlin

Zwölf neue Projekte werden im Rahmen der Partnerschaft zwischen der University of Melbourne und der Berlin University Alliance gefördert

News vom 24.10.2019

Insgesamt zwölf Forschungsprojekte von Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern der University of Melbourne sowie von Freier Universität, Humboldt-Universität, Technischer Universität Berlin oder Charité – Universitätsmedizin Berlin erhalten eine Förderung von jeweils bis zu 50.000 Euro zur Umsetzung von Workshops und Kurzzeit-Forschungsaufenthalte sowie Reisestipendien. Diese Anschubfinanzierung soll zur gemeinsamen Entwicklung umfangreicherer Projekte dienen und wird im Rahmen der strategischen Partnerschaft zwischen der australischen Universität und der Berlin University Alliance vergeben. Es war der erste Call im Rahmen der seit Oktober 2018 bestehenden Partnerschaft. Die Ergebnisse wurden in der australischen Botschaft in Berlin im Rahmen des Besuchs einer Delegation der University of Melbourne bekannt gegeben.

Das Themenspektrum der bewilligten Projekte reicht von Ausbildung künftiger Lehrerinnen und Lehrer über Entscheidungsprozesse bis hin zur Erforschung von Krankheiten wie Multiple Sklerose.

71 / 100