Springe direkt zu Inhalt

Künstliche Intelligenz in der Radiologie

Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht: Transdisziplinärer Kreativworkshop zum Thema Einsatz von Künstlicher Intelligenz in der Radiologie am 9. November / Nachfolgeprojekt des Pre-Research-Forums

News vom 02.10.2019

Unter welchen Umständen wird der Einsatz von Künstlicher Intelligenz (KI) in der Radiologie als vertrauenswürdig empfunden? Diese Frage ist Gegenstand eines Workshops am 9. November in Berlin, bei dem Interessierte mit Fachpersonal aus dem Gesundheits- und Informatikbereich sowie Patientinnen und Patienten ins Gespräch kommen können. Ziel ist es, gemeinsam eine Empfehlung zur weiteren Entwicklung von KI-unterstützter Bilddiagnostik und Entscheidungsfindung zu erarbeiten. Für den halbtägigen Workshop werden noch Teilnehmerinnen und Teilnehmer gesucht. Fachwissen oder Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

An der transdisziplinären Konsultation wird eine Gruppe von zwanzig Patientinnen und Patienten, Radiologinnen und Radiologen, Fach- und Allgemeinärztinnen und -Ärzten, Informatikerinnen und Informatikern, Medizinisch-Technische Assistentinnen und Assistenten, sowie Technische Assistentinnen und Assistenten teilnehmen. Die im Workshop erarbeiteten Vorschläge sollen in moderierten Telefon-Konferenzen in den anschließenden Wochen vertieft werden.
Die aus dem Prozess resultierenden Empfehlungen werden in weitere Forschungsarbeiten einfließen und sollen im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung im ersten Quartal 2020 vorgestellt werden.

Weltweit werden jährlich mehr als vier Milliarden radiologische Untersuchungen vorgenommen. Nahezu jeder Mensch erfährt in seinem Leben Untersuchungen mit medizinischer Bildgebung, etwa per Ultraschall, Magnetresonanztomografie (MRT), Computertomografie (CT) oder durch konventionelle Röntgenuntersuchungen. Technologien, die auf Künstlicher Intelligenz (KI) basieren, versprechen im Vergleich zu diesen Methoden signifikante Verbesserungen.

Im Oktober 2018 haben die drei großen Berliner Universitäten – Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin und Technische Universität Berlin – sowie die Charité – Universitätsmedizin Berlin das erste transdisziplinäre Pre-Research-Forum zum Thema New Health durchgeführt. Hier haben Berliner Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler mit Akteurinnen und Akteuren aus der Praxis an interaktiven Workshops teilgenommen und gemeinsam Forschungsideen zum Thema Digitalisierung und Ethik im Gesundheitsbereich entwickelt. Mit den Ergebnissen des Pre-Research-Forums wird nun in Nachfolgeprojekten weitergearbeitet.

Kontakt für Teilnahme:

Dr. Ralf Grötker
Tel. 030/25 93 09 18
groetker@explorat.de

Organisatorische Informationen und Kontaktdaten für die Teilnahme unter http://kira-konsultation.de/

56 / 100