Mit Mathematik die Zukunft gestalten

Der gemeinsame Exzellenzclusters MATH+ der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität Berlin wird am 14. Mai 2019 offiziell eröffnet

News vom 07.05.2019

Was hat Mathematik mit einer nachhaltigen Energieversorgung, individualisierter Medizin oder dem Verständnis sozialer Prozesse zu tun? Mathematik ist eine Schlüsseldisziplin, die in diesen und weiteren von zunehmender Komplexität und Digitalisierung getriebenen Zukunftsfragen entscheidende Fortschritte ermöglicht. Das Forschungszentrum der Berliner Mathematik MATH+, der gemeinsame Exzellenzcluster der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität Berlin, getragen auch vom Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik (WIAS) und vom Zuse Institut Berlin (ZIB), tritt an, die hierfür benötigten mathematischen Strategien und Methoden zu entwickeln.

Am 14. Mai 2019 ist es soweit: MATH+ feiert seine offizielle Eröffnung mit einem großen Festakt. Die Veranstaltung findet in englischer Sprache statt, um eine Anmeldung unter untenstehenden E-Mail-Adressen wird gebeten. Zu Begrüßung spricht der Clustersprecher Martin Skutella, Professor an der Technischen Universität Berlin. Die Festrede hat Professor Günter M. Ziegler, Präsident der Freien Universität Berlin, übernommen. Im Anschluss präsentieren Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler von MATH+ Themen und Ergebnisse ihrer Forschung aus den unterschiedlichen im Cluster vertretenen Anwendungsfelder. Insgesamt wird MATH+ ein Forschungsspektrum abdecken, das von der reinen mathematischen Abstraktion bis zur Lösung von Problemen reicht, die aus den unterschiedlichsten Technologien, den Lebenswissenschaften, der Soziologie und den Geisteswissenschaften stammen.

Anmeldung

Zeit

14. Mai 2019, 18:30 – 22:00 Uhr

Ort

Kosmos Berlin

Karl-Marx-Allee 131a

10243 Berlin

45 / 100