Preis für Berlin School of Integrative Oncology

Die Graduiertenschule an der Charité – Universitätsmedizin Berlin wurde von der Einstein Stiftung als „Einstein Doctoral Programme 2019“ ausgezeichnet

News vom 24.01.2019

Die Einstein Stiftung Berlin hat die Berlin School of Integrative Oncology (BSIO) als herausragende Berliner Graduiertenschule mit dem Preis „Einstein Doctoral Programme 2019“ ausgezeichnet. In der prämiierten Graduiertenschule widmen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Charité-Universitätsmedizin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Freien Universität Berlin, dem Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin sowie weiteren Partnerorganisationen einem gemeinsamen Ziel: der Erforschung von Krebs. Die BSIO bietet hierfür ein integratives, dreijähriges Doktorandenprogramm in der onkologischen Forschung sowohl für Naturwissenschaftler als auch für Mediziner und sozialwissenschaftlich ausgebildete Forscherinnen und Forscher.

Das Preisgeld beträgt 450.000 Euro verteilt auf die kommenden drei Jahre. Die Auszeichnung wurde im Rahmen des Neujahrsempfangs der Einstein Stiftung am 23. Januar 2019 im Meistersaal vom Regierenden Bürgermeister von Berlin und Senator für Wissenschaft und Forschung, Michael Müller, überreicht.

Mit der Auszeichnung als „Einstein Doctoral Programme“ würdigt die Einstein Stiftung Berlin besonders erfolgreiche, strukturierte Programme, die zur Promotion an den Berliner Universitäten und der Charité-Universitätsmedizin Berlin führen. Das Preisgeld soll Promotionsprogrammen neue Spielräume zur Nachwuchsförderung und strukturellen Weiterentwicklung eröffnen. Gleichzeitig soll der Preis auch dazu beitragen, die Attraktivität der Doktorandenausbildung in Berlin international sichtbarer zu machen.

72 / 100