Ausgezeichnete Doktorandenprogramme

Die Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies, die Graduate School of North American Studies und die Berlin Mathematical School wurden von der Einstein Stiftung als „Einstein Doctoral Programme“ ausgezeichnet. Zwei der Programme sind Kooperationsprojekte zwischen Verbundpartnerinnen.

News vom 18.01.2018

Drei Berliner Graduiertenschulen wurden von der Einstein Stiftung Berlin als „Einstein Doctoral Programme“ ausgezeichnet. Die Preise wurden im Rahmen des Neujahrsempfangs der Einstein Stiftung am 18. Januar 2018 im Alten Stadthaus verliehen.

Die Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies, eine Einrichtung der Freien Universität in Kooperation mit der Humboldt-Universität, die sich fächerübergreifend der Erforschung muslimisch geprägter Gesellschaften weltweit widmet, erhielt den ersten Preis und wird künftig über drei Jahre mit jeweils 150.000 Euro jährlich unterstützt.

Außerdem wurden die Graduate School of North American Studies (GSNAS) der Freien Universität und die Berlin Mathematical School (BMS), die von der Technischen Universität, der Freien Universität und der Humboldt-Universität getragen wird, prämiiert. Sie erhalten in den nächsten Jahren jeweils 100.000 Euro sowie 75.000 Euro pro Jahr.

Das Preisgeld soll den Promotionsprogrammen neue Spielräume zur Nachwuchsförderung und strukturellen Weiterentwicklung eröffnen. Gleichzeitig sollen die Preise auch dazu beitragen, die Attraktivität der Doktorandenausbildung in Berlin international sichtbarer zu machen.