Springe direkt zu Inhalt

Die BUA auf der Berlin Science Week

01.11.2021 - 10.11.2021

Veranstaltungen des Exzellenzverbunds und seiner Partnerinnen

Vom 1. bis zum 10. November 2021 findet die Berlin Science Week statt: Zehn Tage im Zeichen der Wissenschaft.

Vom 1. bis zum 10. November 2021 findet die Berlin Science Week statt: Zehn Tage im Zeichen der Wissenschaft.
Bildquelle: Falling Walls Foundation

Zehn Tage im Zeichen der Wissenschaft. Vom 1. bis zum 10. November tauschen sich auf der Berlin Science Week in über 500 Veranstaltungen Forschende sowie Akteurinnen und Aktuere aus Politik, Gesellschaft und Wissenschaft über aktuelle Forschung aus und diskutieren ihre Rolle bei der Bewältigung der Herausforderungen unserer Zeit. Auch die Berlin University Alliance (BUA) und ihre Verbundpartnerinnen Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin sowie Charité – Universitätsmedizin Berlin sind mit eigenen Veranstaltungen dabei. Lernen Sie die BUA und die Forschung ihrer Verbundpartnerinnen auf der Berlin Science Week kennen.

Veranstaltungen der BUA
Internationale BUA-geförderte Forschungsprojekte
Veranstaltungen der Freien Universität Berlin
Veranstaltungen der Humboldt-Universität zu Berlin
Veranstaltungen der Technischen Universität Berlin
Veranstaltungen der Charité – Universitätsmedizin Berlin


Veranstaltungen der BUA

5. November 2021 | 12.00 – 14.00 |  Berlin Science Week Campus – Museum für Naturkunde Berlin und im Livestream Deutsch

Wissenschaft und Gesellschaft

Wie gelingt der vertrauensvolle Austausch auf Augenhöhe?

Die großen und komplexen Herausforderungen unserer Zeit können nur durch Kooperation und Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und über Disziplingrenzen hinweg gelöst werden. Kunst und Kultur, Politik und Wirtschaft stellen oft ähnliche Fragen wie die Wissenschaft, kommen jedoch von unterschiedlichen methodischen und fachlichen Blickpunkten. Bürgerinnen und Bürger bringen wiederum ganz andere Perspektiven und Erfahrungen in die Diskurse ein.

Doch wie kann wissenschaftlich erarbeitetes Wissen mit Praxis-, Erfahrungs- und Alltagswissen verknüpft werden? Welche Rolle kann die Wissenschaft bei gesellschaftsrelevanten Diskursen spielen und wie? Welche Verantwortung hat die Gesellschaft gegenüber der Wissenschaft und umgekehrt? Wie zugänglich kann Spitzenwissenschaft sein und wie kann die Nachnutzbarkeit offen, aber auch sicher gestaltet werden? Wie transparent sind wissenschaftliche Prozesse und wie kann Gesellschaft in die Qualitätssicherung einbezogen werden?

Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Gesellschaft diskutieren mit BUA-Sprecherin und Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst über diese und weitere Fragen und tragen so zu einem Austausch zwischen Wissenschaft und Gesellschaft bei. Teilnehmende können eigene Impulse geben und über interaktive Tools die Diskussion mitgestalten.

Weitere Infos und Anmeldung


5. November 2021 | 14.00 – 15.30 |  Berlin Science Week Campus – Museum für Naturkunde Berlin und im Livestream Englisch

The Dance Floor is a Political Space!

Ein Wissensaustausch über die Rolle von Clubs für liberale und offene Gesellschaften

Weil alternative Räume und Clubs verschwinden, schlagen Berlin und andere Großstädte seit einigen Jahren Alarm. Es ist das Symptom eines grundlegenden Wandels der Stadtgesellschaft: Gentrifizierung, Wohnungsknappheit, steigende Mieten und der demografische Wandel machen es immer schwieriger, Orte zu finden und zu erhalten, die Künstlerinnen und Künstlern sowie marginalisierten Bevölkerungsgruppen gleichermaßen als Rückzugsort dienen können. Oft sind solche Orte aber auch Experimentierräume für soziale Utopien, alternative Formen des Zusammenlebens und der Interaktion. Darüber hinaus sind sie Orte der Innovation: kulturell, technologisch und sozial. Was bedeutet es für liberale Gesellschaften, wenn solche Orte verschwinden oder weniger zugänglich sind? Wie müssen sie gestaltet werden? Kann es sich eine Gesellschaft leisten, solche Orte zu verlieren? Was kann sie tun, um sie zu bewahren? Welche Rolle können neben Kunstschaffenden, Aktivistinnen und Aktivisten, dem Publikum auch Wissenschaft, Politik oder Industrie spielen?

Sébastien Tremblay, Historiker und Postdoc am Exzellenzclusters „Contestations of the Liberal Script - SCRIPTS“,  Katharin Ahrend von der Berliner Clubcommission, Musikproduzentin und Aktivistin Sarah Farina und die Künstlerin und Moderatorin Steph C dskiutieren diese und andere Fragen. Die BUA lädt zu einem spartenübergreifenden Wissensaustausch zwischen Theorie und Praxis, zwischen Wissenschaft und Gesellschaft ein. Die Teilnehmenden können eigene Impulse einbringen und sich mit interaktiven Tools an der Diskussion beteiligen.

Alle Infos und Anmeldung


6. November 2021 | 18.00 – 19.30 |  Berlin Science Week Campus – Museum für Naturkunde Berlin und im Livestream Englisch

The Transformative Effect of Science

Eine gemeinsame Veranstaltung der Berlin University Alliance und des Europäischen Forschungsrats (European Research Council, ERC)

Seit dem Beginn der wissenschaftlichen Revolution vor fast 500 Jahren hat sich unser Verständnis der Welt und unsere Fähigkeit, sie zu beeinflussen, massiv erweitert. Dies hat zu enormen Fortschritten bei der Nutzung von Energie, der Produktion materieller Güter, der Bekämpfung von Krankheiten und der Ernährung einer schnell wachsenden Bevölkerung geführt. Die Lebenserwartung und die Lebensqualität haben sich vielerorts deutlich erhöht, und wir verfügen über neue Möglichkeiten des weltweiten Reisens und der globalen Kommunikation, die für unsere Vorfahren unvorstellbar waren.

Gleichzeitig hat dieses beispiellose Wachstum aber auch zur Zerstörung von Ökosystemen, zur Ausbeutung von Ressourcen und zur Umweltverschmutzung, zum Zusammenbruch traditioneller Gemeinschaften sowie zum Aufkommen existenzieller Risiken wie der globalen Erwärmung und der Möglichkeit eines Atomkriegs geführt. Die Frage, wie Wissenschaft mit Technologie, Innovation, praktischer Nutzung und Wachstum zusammenhängt, ist daher von zentraler Bedeutung für die Bewältigung der zahlreichen gesellschaftlichen Herausforderungen und für die Schaffung einer nachhaltigen Zukunft.

Prof. Dr.-Ing. Dr. Sabine Kunst, Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin und Sprecherin der BUA, heißt Prof. Dr. Maria Leptin, Präsidentin des Europäischen Forschungsrates (European Research Council, ERC), in Berlin herzlich willkommen. Für Maria Leptin, die ihr Amt am 1. November 2021 antritt, ist es der erste Besuch in der deutschen Hauptstadt in ihrer neuen Funktion. Sie wird einen Einblick in ihre Ideen für den ERC geben und erläutern, warum Grundlagenforschung unverzichtbar ist und wie sie zur Transformation von Forschung und Gesellschaft beiträgt. ERC-geförderte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der vier Verbundpartnerinnen stellen ihre Forschungsprojekte und deren transformativen Effekt vor.

Alle Infos und Anmeldung


Internationale BUA-geförderte Forschungsprojekte

Strategische Partnerschaften mit Universitäten auf der ganzen Welt ermöglichen der BUA eine noch einfachere Zusammenarbeit in gemeinsamen Forschungsprojekten oder in der Nachwuchsförderung. Auf der Berlin Science Week präsentieren sich dieses Jahr die strategischen Partnerschaften in unterschiedlichen Veranstaltungsformaten.

Zwei im Rahmen der Partnerschaft mit der National University of Singapore (NUS) geförderte Kooperationsgruppen sowie ein im Rahmen der Partnerschaft mit der University of Oxford gefördertes Kooperationsprojekt stellen sich in Workshops vor.

The Future of Health Care for Older Adults Living in Urban Areas

5. November 2021 | 10.00 – 11.30 |  Hybrider Workshop Englisch

Forschende der Charité – Universitätsmedizin Berlin und der NUS widmen sich in einer Hybridveranstaltung der Frage, wie die Zukunft der Gesundheitsversorgung für ältere Menschen in der Großstadt aussehen kann.
Alle Infos und Anmeldung

Quantum Technologies on Small Satellites – QTX-5

8. November 2021 | 10.00 – 12.00 |  Online-Workshop Englisch

Eine Gruppe von Forschenden an der Humboldt-Universität zu Berlin und der NUS arbeitet an der Entwicklung von optischen Quantentechnologien auf Kleinsatelliten. In einem Online-Workshop stellt die Gruppe den aktullen Stand ihrer Arbeit vor.
Alle Infos und Anmeldung

Fair Platform Work For All – How Can Science and Practice Contribute?

5. November 2021 | 18.00 – 19.30 |  Berlin Science Week Campus – Museum für Naturkunde Berlin und im Livestream Englisch

FAIRWORK Germany, ein Projekt der Technischen Universität Berlin und der University of Oxford, beleuchtet in einem hybriden Workshop am 5. und 6. November mit einem Stand auf dem Berlin Science Week Campus, wie die Wissenschaft dazu beitragen kann, die Arbeitsverhältnisse der Plattformökonomie fairer zu gestalten.
Alle Infos und Anmeldung


Veranstaltungen der Freien Universität Berlin


European Universities – driving the sustainable University of the Future
2. November 2021 | 16.30 – 17.30 |  Virtuelle Diskussion | Englisch

Una Europa PhD Slam
4. November 2021 | 12.00 – 14.00 |  Science Slam im Livestream | Englisch

Decision Theater – Diskussionsforum: Wege zur nachhaltigen Mobilität
6. November 2021 | 10.00 – 11.30 |  Interaktives Diskussionsforum im Museum für Naturkunde Berlin und im Livestream | Deutsch
Veranstaltung des Exzellenzclusters MATH+ 

Mythos Muttersprache
10. November 2021 | 19.00 – 21.00 |  Diskussion an der Freien Universität Berlin und im Livestream | Deutsch


Veranstaltungen der Humboldt-Universität zu Berlin


Kunst als Katalysator – die Rolle der Kultur für den gesellschaftlichen Wandel
2. November 2021 | 19.00 – 20.30 |  Diskussion an der Humboldt-Universität zu Berlin | Deutsch

Moderne Sklaverei – von Ausbeutung, Zwangsarbeit Flucht und Migration
3. November 2021 | 19.00 – 20.30 |  Öffentliches Gespräch an der Humboldt-Universität zu Berlin | Deutsch

Mosse-Lecture: Beweglichkeit der Szene
4. November 2021 | 19.00 – 20.30 |  Vorlesung von Prof. Dr. Juliane Vogel an der Humboldt-Universität zu Berlin | Deutsch

Spoken Word: Die Sprache des Politischen
5. November 2021 | 19.00 – 20.30 |  Performance an der Humboldt-Universität zu Berlin | Deutsch

Medien und Kunst: Spoken Word in Performance, Film und Digitalen Medien
6. November 2021 | 19.00 – 21.00 |  Veranstaltung an der Humboldt-Universität zu Berlin | Deutsch


Veranstaltungen der Technischen Universität Berlin


Queen’s Lecture with Sanam Naraghi Anderlini
1. November 2021 | 17.00 – 18.00 |  Vortrag an der Technischen Universität Berlin und im Livestream | Englisch

Climate Talk: Give The Future a Chance
5. November 2021 | 14.00 – 15.30 |  Diskussion auf dem Berlin Science Week Campus und im Livestream | Englisch

Climate:Lab #3: Kein Schweigen mehr im WALDE – mit mehr Biodiversität im Wald das Klima schützen
5. November 2021 | 18.00 – 19.30 |  Diskussion auf dem Berlin Science Week Campus und im Livestream | Deutsch


Veranstaltungen der Charité – Universitätsmedizin Berlin

Eine Reise durch das Gehirn – Neurowissenschaftlerinnen und -wissenschaftler erklären ihre Forschung im Humboldt Labor

1. November 2021 | 18.00 – 20.00 Uhr | Vortrag und Führung von Prof. Dr. Andrea Kühn und Dr. Lucia Feldmann | Deutsch

3. November 2021 | 16.00 – 18.00 Uhr | Vortrag und Führung von Christian Ebner | Deutsch

4. November 2021 | 16.00 – 18.00 Uhr | Vortrag und Führung von Dr. Prateep Beed | Englisch

10. November 2021 | 16.00 – 28.00 Uhr | Vortrag und Führung von Dr. David Owald / Deutsch

Neue Methoden für weniger Tierversuche – So forscht Berlin
5. November, 12.00 – 13.30 Uhr | Podiumsdiskussion auf dem Berlin Science Week Campus und im Livestream | Deutsch

Zellen – Medizin der Zukunft?
5. und 6. November, 10.00 – 18.00 Uhr | Stand und Meet-Ups | Deutsch