Gemeinsame Infrastruktur

Blick ins Mikroskop im Bernstein Center for Neuroscience.

Blick ins Mikroskop im Bernstein Center for Neuroscience.
Bildquelle: Bernd Prusowski

Ob Universitätsbibliotheken oder Forschungslabore: Eine exzellente Ausstattung ist die Grundlage für herausragende Wissenschaft. Die Berliner Universitäten und die Charité – Universitätsmedizin Berlin bündeln auch hier ihre Kräfte, um Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern ideale Bedingungen für Forschung und Lehre zu bieten.

Möglich wird dies etwa durch die gemeinsame Nutzung von Großgeräten oder Bibliotheksbeständen. Auch zahlreiche Kooperationen mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen tragen zu einer sinnvollen Nutzung von Räumlichkeiten und moderner Technik bei. Dass geteilte Ressourcen einen Mehrwert bieten, zeigt sich auch in dem Gedanken des Open-Access` – des freien Zugriffs auf Forschungsdaten als Grundlage für weitere wissenschaftliche Arbeiten –, den die Universitäten gemeinsam verfolgen.

Auch beim Wissenstransfer ziehen die drei großen Berliner Universitäten mit der Charité – Universitätsmedizin Berlin an einem Strang: Gemeinsame Förderprogramme unterstützen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler dabei, Produkte und Ideen von der Forschung auf den Markt zu bringen.

Mehr erfahren: