Springe direkt zu Inhalt

BUA Certificates

Die Fachbereiche der vier Verbundpartnerinnen haben die Möglichkeit, fach- und institutionsübergreifende Pakete von Modulen im Umfang von 15 bis 30 LP zu entwickeln, die Studierende sich für Teile ihres Studiums anrechnen lassen können. Diese Certificate Programs schließen mit einem BUA Certificate ab. Die Anrechnung wird vorab unter den Verbundpartnerinnen vereinbart.

Ein BUA Certificate Programm muss von zwei Verbundpartnerinnen getragen werden und folgende Kriterien erfüllen:

  1. Der inhaltliche Fokus des Lehrangebots liegt auf den gesellschaftlichen Herausforderungen von globaler Bedeutung.
  2. Das Qualifikationsprofil des Lehrangebots erweitert die Chancen für den beruflichen beziehungsweise akademischen Anschluss.
  3. Forschungsbasierte Lehr- und Lernprozesse beziehungsweise der Transfer der Spitzenforschung in die Lehre ist gegeben.
  4. Das Lehrangebot verfügt über eine internationale Ausrichtung.
  5. Das Lehrangebot weist eine Interdisziplinarität aus.

Erfüllt ein entwickeltes Modulpaket die Kriterien, kann es auf Antrag mit einem BUA-Label versehen werden. Die von den Verbundpartnerinnen angebotenen BUA-Module sind im jeweiligen elektronischen Vorlesungsverzeichnis zu finden.

Sie haben auch eine Idee für ein BUA Certificate oder haben weitere Fragen zum Zertifizierungsprozess? Dann sprechen Sie bitte das BUA-Büro an.

Alternativ können Studierende eigene Pakete über 15 bis 30 LP in einem der vier Themenbereiche gestalten:

  • Gender & Diversity
  • Gesellschaft & Philosophie
  • Digitalisierung
  • Umwelt und Klimaschutz

Nach Abschluss des Pakets können sie beim BUA-Büro ein Profil Certificate auf Antrag erhalten.