Springe direkt zu Inhalt

Fragen zum Antragsverfahren

Nein, das ist nicht möglich. Die Tutorinnen bzw. Tutoren werden für 12 Monate als Studentische Hilfskräfte angestellt (40h/ Monat). Ein kürzerer Zeitraum ist aufgrund von rechtlichen Vorgaben nicht möglich. Aus diesem Grund muss das X-Tutorial über zwei Semester durchgeführt werden.

Wenn Sie Ihr X-Tutorial im Tandem anbieten möchten und eine bzw. einer von Ihnen nicht für zwei Semester zur Verfügung steht, geben Sie dies bitte im Rahmen Ihrer Projektskizze an. Führen Sie hier aus, wie Sie damit umgehen wollen, z. B. wie Sie Ersatz finden oder ob nur eine bzw. einer von Ihnen das Tutorium weiterführt.

Sie können dasselbe Tutorium zweimal anbieten. Sie können aber auch im zweiten Semester ein Tutorium anbieten, das auf dem Tutorium aus dem ersten Semester aufbaut. Es ist Ihre Entscheidung. Wichtig ist, dass Sie reflektieren und in Ihrer Projektskizze ausführen, welche Lösung für Ihr Projekt sinnvoll ist. Der Zeitplan muss für die Gutachterinnen und Gutachter überzeugend sein.

Ein X-Tutorial läuft zunächst über ein Jahr, also über zwei Semester. Eine Verlängerung um ein oder zwei weitere Semester kann später beantragt werden. Diese Beantragung ist formlos, d. h. läuft über einfache Anfrage bei der StuROPx-Koordinierungsstelle. Ob ein weiteres Semester bewilligt werden kann, hängt von den zur Verfügung stehenden Mitteln im jeweiligen Förderjahr ab.

Ja, das ist möglich. Sie können dann entscheiden, ob Sie für 40 oder für 80 Stunden pro Monat als Studentische Hilfskraft angestellt werden. Aufgrund der anspruchsvollen Aufgabe empfehlen wir aber, dass Sie das Tutorial zu zweit anbieten.

Die Förderung umfasst die Mittel für zwei Studentische Hilfskraftstellen (à 40h/ Monat über 12 Monate). Es können also nur zwei Personen als Studentische Hilfskräfte angestellt werden. Es ist aber möglich, weitere Mit-Antragstellende im Rahmen Ihrer Projektskizze zu nennen. Sofern diese Mit-Antragstellenden an der Durchführung des Projektes beteiligt sind, können auch sie gerne am Qualifizierungsprogramm teilnehmen.

Ja, das ist möglich. Insgesamt dürfen Sie aber pro Monat nicht mehr als 80 Stunden als Studentische Hilfskraft arbeiten.

Die Beantragung von X-Tutorials ist zunächst für Studierende der vier Verbundpartnerinnen gedacht (Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin, Charité). Wenn Sie Ihr Tutorial im Tandem anbieten möchten, genügt es aber, wenn eine der beiden Personen an einer der Verbundhochschulen immatrikuliert ist. Wenn Sie Ihr Tutorial alleine, also als Einzelperson anbieten möchten, müsse Sie eine Anbindung an einer der vier Verbundpartnerinnen (Freie Universität Berlin, Humboldt-Universität zu Berlin, Technische Universität Berlin, Charité) nachweisen können, z. B. wenn Sie an einer der vier Universitäten ihre BA- oder MA-Arbeit schreiben.

Bitte beachten Sie dabei: Sie müssen die institutionelle Anbindung dokumentieren. Wie die Antragstellenden aus den Verbundpartnerinnen geben Sie diese Anbindung zum einen im Online-Antragsformular an. Zum anderen füllen Sie bitte das Formular zur institutionellen Anbindung aus.

Ja, das ist möglich. Interdisziplinäre Projekte werden immer begrüßt.

Nein, Kooperationen sind keine Voraussetzung. Kollaborative Projekte, insbesondere auch transdisziplinäre Projekte, werden aber immer begrüßt.

Nein, das ist leider nicht möglich. Die fachliche Betreuerin bzw. der fachliche Betreuer muss eine fest angestellte Professorin oder ein fest angestellter Professor sein. Dazu gehören auch Junior- oder Vertretungsprofessor_innen. Gast-, Honorar- oder Seniorprofessorinnen oder -proessoren zählen nicht dazu. Der Grund für diese Regelung ist, dass Sie – bei Bedarf – von einer fest angestellten Professorin oder einem fest angestellten Professor bessere Unterstützung bei organisatorischen Fragen erhalten können (z. B. Raumbuchung, Anrechnung von Studienleistungen).

Bitte beachten Sie: Natürlich können Sie sich zusätzliche Unterstützung durch weitere Personen (z. B. Wissenschaftliche Mitarbeiterinnen oder Mitarbeiter) einholen. Gerne können Sie diese ergänzende Unterstützung auch im Rahmen Ihrer Projektskizze anführen.

Ob Sie einen Ethikantrag stellen müssen, hängt von Ihrem Projekt ab. Fragen Sie dafür Ihre fachliche Betreuerin bzw. Ihren fachlichen Betreuer.

X-Tutorials werden zweimal pro Jahr ausgeschrieben. In jedem Semester gibt es also einen Call for Proposals für das jeweils nachfolgende Semester.

Ja, das ist möglich. Häuserübergreifende Projekte, v. a. zwischen den Verbundpartnerinnen der Berlin University Alliance, werden immer begrüßt.