Springe direkt zu Inhalt

Förderung von zehn weiteren NFDI-Konsortien beschlossen

News vom 22.07.2021

Am 2.7.2021 hat die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz (GWK) auf Grundlage einer Empfehlung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) die Förderung der folgenden zehn Konsortien für die Nationale Forschungsdateninfrastruktur (NFDI) beschlossen:

  • NFDI4Microbiota – Nationale Forschungsdateninfrastruktur für Mikrobiota-Forschung (Lebenswissenschaften)
  • NFDI4Earth – NFDI Konsortium Erdsystemforschung (Geowissenschaften)
  • BERD@NFDI – NFDI für Wirtschaftsdaten und Verwandtes (Sozial- und Verhaltenswissenschaften)
  • Text+ – Sprach- und textbasierte Forschungsdateninfrastruktur (Geisteswissenschaften)
  • NFDI4DataScience – NFDI für Datenwissenschaften und Künstliche Intelligenz (Informatik, System- und Elektrotechnik)
  • DAPHNE4NFDI – DAten aus PHoton- und Neutronen Experimenten (Physik)
  • FAIRmat – FAIRe Dateninfrastruktur für die Physik der kondensierten Materie und die chemische Physik fester Stoffe (Physik)
  • PUNCH4NFDI – Teilchen, Universum, Kerne und Hadronen für die NFDI (Physik)
  • NFDI-MatWerk – Nationale Forschungsdateninfrastruktur für Materialwissenschaft & Werkstofftechnik (Materialwissenschaft und Werkstofftechnik)
  • MaRDI – Mathematische Forschungsdateninitiative (Mathematik)

Forschende der Freien Universität sind unter anderem in den Konsortien NFDI4Earth und FAIRmat(durch CRC/TR 227: Ultrafast Spin Dynamics) involviert.

Derzeit läuft die dritte und vorläufig letzte Ausschreibungsrunde für die Förderung von Konsortien, insgesamt sollen bis zu 30 Konsortien gefördert werden.

Weitere Informationen können der Pressemitteilung der GWK entnommen werden.

1 / 2