Springe direkt zu Inhalt

Flaggschiffprogramme der Berlin Leadership Academy

Gefördert von der Berlin University Alliance ist an den Verbundeinrichtungen eine Reihe neuer Programme zur Führungskräfteentwicklung entstanden, die die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der Bewältigung besonderer Herausforderungen der Personalführung im Verbund unterstützen sollen: dem optimalen Umgang mit komplexen Governance-Strukturen (Freie Universität Berlin), der Erschließung persönlicher Stärken und Ressourcen für die Führungsarbeit (Technische Universität Berlin) und der souveränen Entscheidungsfindung in herausfordernden Situationen (Charité – Universitätsmedizin Berlin). Diese Flaggschiffprogramme richten sich in erster Linie an Personen, die in gemeinsamen Forschungsprojekten der Verbundpartnerinnen sowie in Leitungsgremien des Exzellenzverbunds und der Verbundpartnerinnen Führungsverantwortung tragen.

Darüber hinaus legt die Berlin Leadership Academy ein Programm zur Förderung der Führungskompetenzen von Professorinnen auf (angesiedelt an der Humboldt-Universität zu Berlin), um so einen aktiven Beitrag zum Ziel „Diversity und Gender Equality“ der Berlin University Alliance zu leisten.

Exzellent führen – Exzellenz fördern (Freie Universität Berlin)

.

.
Bildquelle: Rawpixel.com/Shutterstock.com

Ziel: Das Programm unterstützt Teilnehmende darin, sich in komplexen Führungsstrukturen (wie etwa in der Berlin University Alliance) effizient und zielorientiert zu bewegen. Die Teilnehmenden widmen sich der zentralen Fragestellung, wie sie in nicht-hierarchischen Kontexten, zum Beispiel in Leitungsgremien oder Forschungskooperationen, als Führungskraft wirksam agieren können. Eine weitere wesentliche Aufgabe von Führungskräften aller vier Verbundpartnerinnen ist die erfolgreiche Gestaltung und Steuerung von Veränderungsprozessen, die daher in einem zweiten Programmschwerpunkt in den Blick genommen wird.

Zielgruppe: Das Programm richtet sich in erster Linie an Personen, die in gemeinsamen Forschungsprojekten der Verbundpartnerinnen sowie in Leitungsgremien des Exzellenzverbunds und der Verbundpartnerinnen Führungsverantwortung tragen (zum Beispiel Mitglieder der Leitungsgremien der Berlin University Alliance und der Verbundpartnerinnen, Leiterinnen und Leiter von Exzellenzclustern und Sonderforschungsbereichen). Darüber hinaus können sich alle Professorinnen und Professoren der Verbundpartnerinnen für das Programm anmelden.

Umfang: Fünf Halbtagesworkshops, vier Abendveranstaltungen mit renommierten Gästen sowie Auftakt- und Abschlussveranstaltung im Verlauf von zwölf Monaten.

Programmverantwortlicher: Prof. Dr. Rudolf Kerschreiter

Ansprechpartnerin: Dr. Jana Mahlke, Tel.: 030 838 55610, E-Mail: jana.mahlke@fu-berlin.de

Webseite: www.fu-berlin.de/dla/ef-ef

Leadership-Programm für Professorinnen (Humboldt-Universität zu Berlin)

.

.
Bildquelle: Colourbox.de/ALPHAVECTOR

Ziel: Dieses Programm unterstützt Teilnehmerinnen in ihrer individuellen Personalentwicklung, vermittelt solides Wissen zum Thema Führung und fördert ein reflektiertes Selbstverständnis über explizite und implizite Erwartungen sowie die eigenen Fähigkeiten als Führungskraft. Darüber hinaus fördert das Programm durch Vernetzung die Zunahme wissenschaftlicher Kooperationen und die Sichtbarkeit herausragender Wissenschaftlerinnen im Verbund.

Zielgruppe: Das Programm richtet sich an Professorinnen im Verbund, die sich aufgrund ihrer Tätigkeit bereits in einer verantwortungsvollen Position befinden (W2/C3- und W3/C4-Professorinnen auf Dauerstellen) und die ihre individuellen Kompetenzen als Führungskraft erweitern und stärken wollen.

Umfang: Im Verlauf von zwölf Monaten sechs Tagesworkshops zur Kompetenzerweiterung im Bereich von Führung; Führungsstilanalyse und bis zu fünf Einzelcoachings; vier Netzwerkveranstaltungen; Follow-Up-Workshops

Programmverantwortliche: Dr.in Ursula Fuhrich-Grubert

Ansprechpartnerin: Clara Stecklum, Tel. 030 2093 12838, leadership-programm@hu-berlin.de

Webseite: https://frauenbeauftragte.hu-berlin.de/de/foerderung/professorinnen/leadership/leadership

Der Bewerbungszeitraum für den aktuellen Jahrgang ist gestartet und läuft bis zum 31.5.2021.

Stärken stärken – Ressourcenorientierte Führung (Technische Universität Berlin)

.

.
Bildquelle: iStock.com/Goodboy Picture Company

Ziel: Das Programm unterstützt Teilnehmende darin, persönliche Stärken zu identifizieren und zu aktivieren sowie ein persönliches Leistungs- und Ressourcenmanagement für die Bewältigung komplexer Führungsaufgaben zu entwickeln.

Zielgruppe: Das Programm richtet sich an alle Professorinnen und Professoren der Verbundpartnerinnen.

Umfang: zweitägiger Workshop und halbtägiger Follow-up-Workshop inklusive Kaminabend im Verlauf von sechs Monaten; Begleitprogramm mit Vorträgen renommierter Gäste.

Programmverantwortliche: Prof. Dr. Annette Mayer

Ansprechpartnerin: Daniela kleine Burhoff, Tel.: 030 314 70456, E-Mail: daniela.kleineburhoff@tu-berlin.de

Webseite: www.zewk.tu-berlin.de/index.php?id=219735

Effektiv und effizient entscheiden – Souverän Führen in herausfordernden Situationen (Charité – Universitätsmedizin Berlin)

Ziel: Das Programm unterstützt Teilnehmende darin, ihre Entscheidungsqualität, -geschwindigkeit und -nachhaltigkeit zu verbessern und dadurch einen souveränen Umgang in von Unbestimmtheit und Komplexität geprägten Situationen zu entwickeln. Dazu werden effektive und effiziente Entscheidungskompetenzen aus der Medizin vermittelt und auf typische Entscheidungsanlässe im universitären Kontext angewendet. Im Programm wird ein professionelles Risiko- und Fehlermanagement vermittelt, um Krisen, Disruption oder unerwünschte Ereignisse vorab antizipieren beziehungsweise früh erkennen und diesen zielgerichtet begegnen zu können.

Zielgruppe: Das Programm richtet sich in erster Linie an Personen, die in gemeinsamen Forschungsprojekten der Verbundpartnerinnen sowie in Leitungsgremien des Exzellenzverbunds und der Verbundpartnerinnen Führungsverantwortung tragen (zum Beispiel Mitglieder der Leitungsgremien der Berlin University Alliance und der Verbundpartnerinnen, Leiterinnen und Leiter von Exzellenzclustern und Sonderforschungsbereichen). Darüber hinaus können sich alle Professorinnen und Professoren der Verbundpartnerinnen für das Programm anmelden.

Umfang: Zwei Halbtages- und ein Ganztagesworkshop im Verlauf von sechs Monaten.

Programmverantwortliche: Dr. Nathalie Huber

Ansprechpartnerin: Dr. Mareike Behmann, Tel.: 030 450 543 317, E-Mail: mareike.behmann@charite.de

Webseite: www.bihealth.org/de/translation/innovationstreiber/akademie/berlin-leadership-academy