Springe direkt zu Inhalt

AnthropoScenes. Making Sustainable Futures Public

Hauptantragsteller: Prof. Dr. Jörg Niewöhner, Humboldt-Universität zu Berlin, Institut für Europäische Ethnologie

Das Experimentallabor thematisiert den Umgang der Menschen mit ihren Ressourcen am Beispiel von Wasser. Der Zusammenschluss von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen aus der Biologie, Geografie, Ökonomie, Ressourcenökonomie, Ethnologie und den Politikwissenschaften der drei großen Berliner Universitäten ermöglicht es ihnen konkrete Aspekte der Bewirtschaftung und Verteilung von Wasserressourcen aus den unterschiedlichsten Perspektiven zu beleuchten.

AnthropoScenes verbindet dabei Theater und Wissenschaften miteinander. Die Inszenierung von Realitäten auf der Bühne fördert mit Methoden des Storytellings die Verbreitung kraftvoller Ideen und Botschaften. Interessierte sollen mit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, Künstlern und Künstlerinnen sowie Menschen aus Politik und Wirtschaft ins Gespräch kommen. Das Experimentallabor verbindet Performances und künstlerische Mitmachformate auf Bühnen in Berlin und in Brandenburg mit digitalen Formaten und Plattformen sowie einer finalen Spielshow, die in einem Kooperationsraum zwischen Theater des Anthropozäns, Naturkundemuseum und dem Humboldt Labor entwickelt und durchgeführt werden. Ziel ist es, eine öffentliche Debatte über eine nachhaltige (globale) Zukunft von Wasser in der Gesellschaft anzuregen, die wiederum Impulse für die Forschung geben soll.