Springe direkt zu Inhalt

Expression of Interest: Kurzfristige Fördermöglichkeiten für flexible Fördermittel

Für Workshops und Forschungstätigkeiten im Rahmen der Oxford/Berlin Wissenschaftskooperation

Die Oxford/Berlin Wissenschaftskooperation hat sich zum Ziel gesetzt, die Mobilität und weitere Vernetzung zwischen den Standorten zu stärken. So können im Rahmen der Partnerschaft kurzfristig Mittel für unterschiedliche Formate zur Verfügung gestellt werden, um die Anbahnung neuer oder die Weiterführung und Stärkung bereits bestehender Kooperationen und Forschungsvorhaben zu fördern.

Die Vergabe erfolgt niederschwellig auf Empfehlung der Vice Academic Directors in Berlin und der Mitglieder des Oxford Academic Advisory Committee. Die Mittel sollen hauptsächlich Kosten für Reisen, Unterkunft, die Durchführung von Workshops zwischen Oktober und Dezember 2021, kleinere Dienstleistungen (wie zum Beispiel Übersetzungstätigkeiten) und vergleichbare Aktivitäten abdecken.

Für die Beantragung der flexiblen Fördermittel im Rahmen der OX/BER Wissenschaftskooperation genügt es, dass Sie uns das Antragsformular (siehe unter Downloads) bis spätestens 24. September 2021 unterschrieben an oxber@berlin-university-alliance.de schicken.

Bitte beachten Sie, dass die Abrechnung über die zentrale Projektkoordination der OX/BER Research Partnership an der Charité – Universitätsmedizin Berlin erfolgt. Die Mittel werden nicht an Ihrer Einrichtung verwaltet.

Antrag:
Bitte gehen Sie bei Ihrem Antrag kurz auf folgende Fragen und Aspekte ein:

  • Welche konkreten Maßnahmen und Vorhaben werden durchgeführt?
  • Welches Ziel soll mit den Aktivitäten verfolgt werden (z. B. Drittmitteleinwerbung, gemeinschaftliche Publikationen oder Feldforschung, Betreuung Studierender etc.)?
  • Welchen konkreten Nutzen erwarten Sie von der Aktivität für Ihren eigenen Forschungsbereich und die OX/BER Wissenschaftskooperation?

Umfang:
Für einen Workshop können bis zu 5.000 Euro angesetzt werden; Reise- und Unterbringungskosten werden anhand von Bundesreisekostengesetz berechnet.

Wer ist antragsberechtigt:
Professorinnen und Professoren der Berlin University Alliance (BUA), Post-Docs sowie Doktorandinnen und Doktoranden der BUA.

Nach Prüfung des Antrags erhalten Sie eine Rückmeldung per E-Mail. Nach den Kooperationsaktivitäten ist ein formloser Kurzbericht einzureichen. Ein entsprechendes Formular wird bei Bewilligung zur Verfügung gestellt.

Für Rückfragen stehen wir gerne unter oxber@berlin-university-alliance.de zur Verfügung.