Springe direkt zu Inhalt

IHR THEMA FÜR BERLINS SPITZENFORSCHUNG

Die Berlin University Alliance (BUA) stellt sich der Next Grand Challenge und ruft Forschende und Studierende ihrer Verbundpartnerinnen auf, Themen von hoher wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Relevanz vorzuschlagen. Die BUA, das ist der Zusammenschluss der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin und der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Mit ihrem Antrag „Crossing Boundaries toward an Integrated Research Environment“ ist die Berlin University Alliance erfolgreich in der Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder. Gemeinsam haben wir uns das Ziel gesetzt, Antworten auf die globalen Fragen des 21. Jahrhunderts zu finden. Mit der Next Grand Challenge wählen wir einen neuartigen Weg und suchen in einem partizipativen Prozess mit der Gesellschaft das Thema für ein neues Forschungsvorhaben. Für dieses werden Wissenschaftler*innen der Verbundpartnerinnen der BUA inter- und transdisziplinär Lösungsansätze erforschen und entwickeln.

Die Themenfindung hierfür erfolgt mit einem offenen Ansatz unter Mitwirkung von Studierenden und Jugendlichen, was eine absolute Neuheit im deutschen Forschungsraum ist. Wir suchen Themen aus bestehenden Forschungsschwerpunkten sowie aus jungen und neuen Forschungsfeldern.

Die Zusammenarbeit gliedert sich in vier Phasen: Themensammlung, Themengruppierung, Themenbewertung und Themenauswahl. Dieser gesamte Prozess ist transparent und kann online mitverfolgt werden.

Wichtige Termine

  • Informations- und Vernetzungslunch
    17. Oktober 2022, 12–13 Uhr
    Humboldt-Universität zu Berlin, Universitätsgebäude am Hegelplatz, Dorotheenstr. 24, Seminarraum 1.103
    Anmeldung unter camilla.leathem@hu-berlin.de
  • Themeneinreichung: 4.7. – 31.10.
  • Next Grand Challenge Forum – Gemeinsame Diskussion der Themeneinreichungen: Feb. 2023
  • Letzte offene digitale Sprechstunde:
    Do 20.10. von 14-16 Uhr

Anmeldungen bitte an nextgrandchallenge@berlin-university-alliance.de.

Wie kann ich an der Themenfindung für die Next Grand Challenge teilnehmen?

Alle Forschenden und Studierenden der vier BUA-Partnerinnen (FU, HU, TU, Charité) sind eingeladen sich an der Themenfindung zu beteiligen und ein Thema vorzuschlagen.

An die Teilnahme sind folgende Voraussetzungen geknüpft:

  1. Die Teilnahme erfolgt in Teams. Diese müssen aus mindestens fünf Teilnehmer*innen aus einer oder mehreren Verbundpartnerinnen der BUA (FU, HU, TU, Charité) bestehen.
    Es können weitere Forschende außeruniversitärer Berliner Forschungsinstitutionen  (z.B. BR 50), sowie der strategischen Partner der Berlin University Alliance (University of Oxford, National University of Singapur, University of Melbourne) in die Teams eingebunden werden. Auch Forschende und Studierende anderer Berliner Hochschulen können integriert werden. Dies ist jedoch keine Teilnahmevoraussetzung.

  2. Jedes Team muss Teilnehmer*innen aus mindestens zwei unterschiedlichen Fachrichtungen der Verbundpartnerinnen beinhalten.

  3. Die Teams können entweder nur aus Forschenden oder nur Studierenden bestehen oder aus Teilnehmer*innen der beiden Statusgruppen bestehen.

  4. Jede*r Teilnehmer*in darf nur in einem Team vertreten sein.

  5. Pro Team muss ein*e Teilnehmer*in das Thema einreichen und Kontaktdaten sowie weitere Informationen (Statusgruppe, Institution, Fachrichtung) der übrigen Teampartner*innen angeben. HIER geht es zur Themeneinreichung.

  6. Das Thema für die Next Grand Challenge sollte, soweit möglich, die folgenden Kriterien einer Grand Challenge erfüllen:

      • Gesellschaftliche Relevanz:
        Eine Grand Challenge ist eine komplexe globale Herausforderung von hoher aktueller und zukünftiger wissenschaftlicher und gesellschaftlicher Relevanz, zu deren Lösung innovative inter- und transdisziplinäre Ansätze nötig sind. 
      • Wissenschaftliche Exzellenz:
        Ein Forschungsfeld, das eine Grand Challenge bearbeitet, greift gleichermaßen ein wissenschaftliches Erkenntnisinteresse auf und ist anschlussfähig für exzellente, internationale Forschung.
      • Berliner Expertise:
        Eine Grand Challenge kann die besonderen Kompetenzen oder besondere Potentiale der wissenschaftlichen und außerwissenschaftlichen Akteure in Berlin nutzen.

Kontakt

Dr. Jeanette Schlief, Referentin Next Grand Challenge

Dr. Claudia Wiedner, Leiterin Office for Grand Challenge Initiatives

nextgrandchallenge@berlin-university-alliance.de

Die nächste offene digitale Sprechstunde findet am 20.10.2022 von 14 Uhr bis 16 Uhr statt. Anmeldungen unter: nextgrandchallenge@berlin-university-alliance.de